Edit concept Question Editor Create issue ticket

Aortenklappeninsuffizienz

Aorteninsuffizienz

Die Aortenklappe ist die Taschenklappe, die das linke Ventrikel in der Diastole gegen die Aorta verschließt, sich in der Systole öffnet und den Blutfluss in die großen Gefäße und die Peripherie erlaubt. Bei einer Aortenklappeninsuffizienz (AI), einer Form der Herzklappenerkrankung, erfolgt der diastolische Schluss nur unzureichend und es kommt zur Aortenregurgitation, d.h. noch in der Aorta befindliches Blut fließt zurück in die linke Herzkammer. Zahlreiche Grunderkrankungen können zur AI führen, z.B. Endokarditis, rheumatische Herzkrankheit, Aortenektasie aufgrund oder unabhängig von Bindegewebserkrankungen sowie angeborene Missbildungen.


Symptome

Das klinische Bild hängt vom Schweregrad der Aortenregurgitation und vom Krankheitsverlauf ab, da sich eine AI als akute oder chronische Kondition manifestieren kann.

Die akute AI geht mit einer hochgradigen Hypoxie und Zyanose, Tachykardie und Dyspnoe einher. Es kommt zum Linksherzversagen mit Rückstau des Blutes in den Lungenkreislauf, was ein Lungenödem entstehen lässt, dass die Atemnot weiter verstärkt. Daraus entwickelt sich unter Umständen ein kardiogener Schock. Je nach Ursache der akuten AI klagen die Betroffenen auch über Schmerzen in der Brust [1].

Die chronische AI zeigt sich weniger dramatisch, kann allerdings die Lebensqualität des Patienten deutlich reduzieren und ist potenziell ebenso lebensbedrohlich. Typische Beschwerden sind vermehrte Müdigkeit und Belastungsintoleranz, Palpitationen und eine unter Belastung schlimmer werdende Dyspnoe. In fortgeschrittenen Stadien der Erkrankung tritt die Atemnot auch in Ruhe auf und als Orthopnoe insbesondere im Liegen. Die Patienten wachen nicht selten mit extremer Luftnot auf, was sehr beängstigend ist und Panikattacken auslösen kann. Schmerzen in der Brust weisen darauf hin, dass die Durchblutung der Koronargefäße beeinträchtigt ist.

In der Auskultation ist ein diastolisches Herzgeräusch zu vernehmen, das im Verlauf dieser Phase des Herzzyklus an Intensität abnimmt. Der systolische Blutdruck eines AI-Patienten ist gewöhnlich erhöht, der diastolische Blutdruck aber reduziert, sodass sich eine große Amplitude ergibt. Diese Umstände bedingen zahlreiche periphere Anomalien, z.B. die Pulsation der Leber und der Milz (Rosenbach- und Gerhardt-Zeichen) sowie der Netzhautarterien (Becker-Zeichen) und pulssynchrones Kopfnicken und Pupillendilatation (Musset- und Landolfi-Zeichen). Weitere Zeichen stellen sich bei hochgradiger AI ein, was gleichzeitig eine ungünstigere Prognose für den Patienten bedeutet [2].

Austin-Flint-Geräusch
  • ICR links parasternal bei primärer Klappeninsuffizienz, rechts parasternal bei Aortendissektion oder -dilatation, Austin-Flint-Geräusch über der Herzspitze Austin-Flint-Geräusch, Aortenklappeninsuffizienz bei schwerer AI durch Behinderung der MK-Öffnung[eref.thieme.de]
Tachykardie
  • Lungenstauung Aortenklappeninsuffizienz, akute Die kompensatorische Tachykardie Tachykardie Aortenklappeninsuffizienz, akute verkürzt ihrerseits die Diastole weiter und verschlechtert so zusätzlich die ventrikuläre Füllung.[eref.thieme.de]
Pulsus celer et altus
  • Pulsus celer et altus Pulsus celer et altus („ Wasserhammer-Puls Wasserhammer-Puls“)[eref.thieme.de]
Herzerkrankung
  • […] rheumatische Herzerkrankung: Das rheumatische Fieber ist vor allem in Entwicklungsländern eine häufige Ursache für eine Aorteninsuffizienz[eref.thieme.de]
  • Gleichzeitig gilt es, eventuell vorhandene zusätzliche Herzerkrankungen (z. B. eine oder eine ) zu entdecken. Krankheitsverlauf Eine geringfügige Aorteninsuffizienz bleibt für den Betroffenen oft lebenslang unbedeutend.[medizin-netz.de]
Brustschmerz
  • Die Symptome umfassen Belastungsdyspnoe, Orthopnoe, paroxysmale nächtliche Dyspnoe, Palpitationen und Brustschmerzen. Zeichen sind eine hohe Pulsamplitude und ein frühes diastolisches Herzgeräusch.[msdmanuals.com]
  • Aorteninsuffizienz nie wieder bei mir festgestellt wurde,obwohl viele Male Ultraschall und auch MRT gemacht wurden.Die Herzklappen waren,bis auf eine minimale Mitralinsuffizienz,immer in Ordnung.Meine Beschwerden,hauptsächlich Tachykardien,Luftnot und Brustschmerzen[die-herzklappe.de]
  • Der vergrößerte Herzmuskel muss außerdem über die Herzkranzgefäße mit mehr Sauerstoff versorgt werden; eine unzureichende Sauerstoffversorgung kann sich in Form von Brustschmerzen (Angina pectoris) äußern.[herzklappenhilfe.de]
Schwäche
  • Schwäche des kommissuralen Halteapparates (z. B. Aortendissektion)[eref.thieme.de]
  • Auf der linken Herzseite (Aorten- und Mitralklappe) entwickelt sich leichter eine Schwäche, da sie intensiver als die rechte Seite gefordert wird. Ein gesunder Organismus kann diese Schwäche oft über Jahrzehnte ausgleichen.[cardio-guide.com]
Ermüdung
  • Typische Beschwerden der Aorteninsuffizienz sind Herzklopfen, schnelle Ermüdung und das Gefühl von Rauschen oder Dröhnen im Kopf bei jedem Herzschlag. Eine geringfügige Aorteninsuffizienz verläuft oft beschwerdefrei.[medizin-netz.de]
Dyspnoe
  • Die führenden Symptome sind durch die pulmonal-venöse Hypertension bedingt (Dyspnoe Dyspnoe , Orthopnoe Orthopnoe , paroxysmale nächtliche Dyspnoe, Lungenödem Lungenödem ).[eref.thieme.de]
Belastungsdyspnoe
  • Mit der Dekompensation kommt es zu Angina-pectoris-Symptomatik und Belastungsdyspnoe.[eref.thieme.de]
Orthopnoe
  • Die führenden Symptome sind durch die pulmonal-venöse Hypertension bedingt (Dyspnoe Dyspnoe , Orthopnoe Orthopnoe , paroxysmale nächtliche Dyspnoe, Lungenödem Lungenödem ).[eref.thieme.de]

Diagnostik

Der Goldstandard zur Diagnose einer AI ist die Echokardiographie:

  • Die bildliche Darstellung des Herzens erlaubt nicht nur die Beurteilung von Morphologie und Funktion der Aortenklappe, sondern auch anderer kardialer Strukturen, die durch Grunderkrankungen und Missbildungen beeinträchtigt sein können. Zudem sollten die abgehenden Gefäße inspiziert werden, da möglicherweise ein kausaler Zusammenhang zwischen Anomalien der Aorta und der Aortenklappe besteht [3].
  • Die AI geht mit einer Überlastung des linken Ventrikels einher, was zur Hypertrophie des Myokards und der Dilatation der Herzkammer führen kann [4].
  • Um den Schweregrad der Aortenregurgitation einschätzen zu können, sind die hämodynamischen Verhältnisse in der Doppler-Sonographie zu beurteilen. Als Grenzwerte für eine hochgradige AI gelten ein Durchmesser der Vena contracta >6 mm, ein Rückfluss von >60 ml/Herzschlag bzw. >50% des Schlagvolumens sowie eine holdiastolische Flussumkehr in der Aorta descendens.

Weitere Maßnahmen sind einzuleiten, um die Grunderkrankung zu identifizieren. Dazu zählen beispielsweise die Aufzeichnung eines Elektrokardiogramms zur Evaluierung der Herzfunktion einschließlich der Erregungsleitung, Röntgenaufnahmen zum Ausschluss von Lungenödem und Pleuraerguss, computer- oder magnetresonanztomographische Aufnahmen des Thorax zur Visualisierung der großen Gefäße [5] [6], Blutanalysen, um Hinweise auf eine Endokarditis zu erhalten, und Koagulationsstudien, um das Risiko von Thrombosen und Thromboembolien zu beurteilen.

In Vorbereitung auf den Ersatz der Aortenklappe ist eine Koronarangiographie durchzuführen [7].

Epidemiologie

  • […] zu: Aortenklappeninsuffizienz Epidemiologie Aortenklappeninsuffizienz Zur Epidemiologie der Aortenklappeninsuffizienz liegen momentan keine Daten vor.[med2click.de]
  • Ursachen [ Bearbeiten ] Übersicht [ Bearbeiten ] angeboren degenerativ rheumatische Endokarditis bakterielle Endokarditis Aorten-/Anulus-Ektasie degenerativ Marfansyndrom Syphilis Aortendissektion paravalvuläres Leck bei Zn operativem Aortenklappenersatz Epidemiologie[de.wikibooks.org]
  • Epidemiologie und Indikationsstellung Die Häufigkeit einer behandlungsbedürftigen AI bei Patienten im Erwachsenenalter liegt deutlich unter jenen von Aortenstenose und Mitralinsuffizienz. Männer sind öfter betroffen als Frauen [ 4 , 15 ].[link.springer.com]
Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Pathophysiologie

  • Ätiologie Pathophysiologie Symptome/Klinik Diagnostik Therapie Prognose Kodierung nach ICD-10-GM Version 2019[amboss.miamed.de]
  • Aortenklappeninsuffizienz Englisch: aortic regurgitation 1 Definition Die Aorteninsuffizienz ist ein Herzklappenfehler, bei dem in der Diastole ein pathologischer Rückfluss ( Regurgitation ) aus der Aorta in den linken Ventrikel des Herzens besteht. 2 Pathophysiologie[flexikon.doccheck.com]
  • Ätiologie Pathophysiologie Schlussunfähigkeit der Aortenklappe Blutrückfluss (Regurgitation) in den linken Ventrikel (Volumenbelastung) Exzentrische Hypertrophie Bei Überschreiten einer kritischen Größe progrediente Herzinsuffizienz Symptome/Klinik Akute[amboss.com]

Quellen

Artikel

  1. Babu AN, Kymes SM, Carpenter Fryer SM. Eponyms and the diagnosis of aortic regurgitation: what says the evidence?. Ann Intern Med. 2003;138(9):736-742.
  2. Dujardin KS, Enriquez-Sarano M, Schaff HV, et al. Mortality and morbidity of aortic regurgitation in clinical practice. A long-term follow-up study. Circulation 1999;99:1851 – 1857.
  3. Lancellotti P, Tribouilloy C, Hagendorff A, et al. European Association of Echocardiography recommendations for the assessment of valvular regurgitation. Part 1: aortic and pulmonary regurgitation (native valve disease). Eur J Echocardiogr. 2010;11(3):223-244.
  4. Friedman T, Mani A, Elefteriades JA. Bicuspid aortic valve: clinical approach and scientific review of a common clinical entity. Expert Rev Cardiovasc Ther. 2008;6(2):235-248.
  5. Gaztanaga J, Pizarro G, Sanz J. Evaluation of cardiac valves using multidetector CT. Cardiol Clin. 2009;27(4):633-644.
  6. Morello A, Gelfand EV. Cardiovascular magnetic resonance imaging for valvular heart disease. Curr Heart Fail Rep. 2009;6(3):160-166
  7. [Guideline] Nishimura RA, Otto CM, Bonow RO, et al. 2014 AHA/ACC Guideline for the Management of Patients With Valvular Heart Disease: a report of the American College of Cardiology/American Heart Association Task Force on Practice Guidelines. Circulation. 2014;129 (23):e521-643.

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2019-07-11 19:37