Edit concept Question Editor Create issue ticket

Commotio cerebri

Gehirnerschütterung

Die Commotio cerebri entspricht einem Schädel-Hirn-Tauma Grad 1 mit Glasgow Coma Score 15 bis 13. Typische Symptome sind kurzdauernder Bewusstseinsverlust, Kopfschmerzen, retrograde Amnesie, Übelkeit und Erbrechen. Darüber hinaus können weitere kognitive Defizite, emotionale Instabilität und Schlafstörungen auftreten. Die Diagnose erfolgt nach Anamnese und klinischer Untersuchung. Die bildgebende Diagnostik kann bemüht werden, um schwerer Verletzungen auszuschließen, aber eine Commotio cerebri geht nicht mit strukturellen Hirnläsionen einher.


Symptome

Der Terminus Commotio cerebri, im allgemeinen Sprachgebrauch oft auch als Gehirnerschütterung bezeichnet, beschreibt eine mechanische Hirnverletzung ohne dass in der bildgebenden Diagnostik strukturelle Gewebeschäden erkennbar wären. Diese Definition verdeutlicht bereits die Wichtigkeit von Anamnese und klinischer Untersuchung in der Diagnose dieser leichten Form des Schädel-Hirn-Traumas [1] [2] [3] [4].

Der Commotio cerebri geht immer ein Schädeltrauma voraus, und im Zuge dieses Traumas entwickeln die Betroffenen Kopfschmerzen und Schwindel [1] [3] [4]. Neben diesen beiden Leitsymptomen wird sehr häufig auch über Nausea und Emesis berichtet und eine mehr oder weniger ausgeprägte Bewusstseinstrübung lässt sich beobachten [1] [4] [5]. Es ist weiterhin bekannt, dass Menschen, die eine Gehirnerschütterung erlitten haben, an kognitiven Störungen leiden und verschiedene Verhaltensauffälligkeiten zeigen können. Als Beispiele für solche Symptome seien Vergesslichkeit und andere Gedächtnisstörungen wie transiente Amnesie, verlangsamte Reaktionen, Aufmerksamkeitsdefizite, Reizbarkeit, emotionale Instabilität und Depression genannt [1] [2] [3] [4] [5]. In einigen Studien wurde auch über visuelle Anomalien und Taubheitsgefühle berichtet [1] [2] [3] [4]. Zuweilen werden auch Schlafstörungen, insbesondere in Form der Insomnie, beschrieben. Derartige Beschwerden werden zumeist von Patienten beschrieben, bei denen das ursächliche Schädeltrauma bereits mehrere Tage oder gar Wochen zurückliegt.

Seltener geht eine Commotio cerebri mit Konvulsionen und ausgeprägten motorischen Defiziten, die sich unmittelbar nach dem kausalen Trauma zeigen, einher [1] [4]. Grundsätzlich ist es aber möglich, dass bisher vermeintlich gesunde Patienten nach einem Schädel-Hirn-Trauma eine Epilepsie entwickeln.

Kopfschmerz
  • Der Commotio cerebri geht immer ein Schädeltrauma voraus, und im Zuge dieses Traumas entwickeln die Betroffenen Kopfschmerzen und Schwindel.[symptoma.com]
  • Gegen Kopfschmerzen, Schwindel oder Übelkeit können kurzzeitig Medikamente eingenommen werden, z. B. bei Kopfschmerzen Paracetamol (z. B. ben-u-ron ). Kommt es nach 1–5 Tagen zu neuen oder verstärkten Beschwerden, sollte ein Arzt aufgesucht werden.[meine-spitzweg-apotheke.de]
  • Ebenso können auch starke Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen als Indiz für eine Gehirnerschütterung gelten.[medlexi.de]
  • Kopfschmerzen, Schwindel und Erbrechen sind typische Symptome. Erste-Hilfe-Maßnahmen sollten sofort eingeleitet werden, anschließend muss ein Besuch beim Arzt erfolgen.[gesundpedia.de]
Amnesie
  • Typische Symptome sind kurzdauernder Bewusstseinsverlust, Kopfschmerzen, retrograde Amnesie, Übelkeit und Erbrechen. Darüber hinaus können weitere kognitive Defizite, emotionale Instabilität und Schlafstörungen auftreten.[symptoma.com]
  • Symptomatisch äußert sich die Commotio cerebri durch kurzdauernden Bewusstseinsverlust ( 10 min - 60 min, je nach Autor) verschiedene fakultative selbstremittierende Beschwerden: Kopfschmerzen anterograde Amnesie ( 8 Std.) / retrograde Amnesie ( 15 min[flexikon.doccheck.com]
  • Diese Erinnerungslücken (Amnesie) können sowohl einen Zeitraum vor (retrograde Amnesie), als auch einen Zeitraum nach dem Unfall umfassen ( anterograde Amnesie ).[dr-gumpert.de]
Reizbarkeit
  • Als Beispiele für solche Symptome seien Vergesslichkeit und andere Gedächtnisstörungen wie transiente Amnesie, verlangsamte Reaktionen, Aufmerksamkeitsdefizite, Reizbarkeit, emotionale Instabilität und Depression genannt.[symptoma.com]
  • \"Neurasthenisches\" Syndrom (depressive Verstimmung, Leistungseinbußen, Reizbarkeit, Schlafstörungen).[mydrg.de]
  • Zu den Symptomen des postkommotionellen Syndroms können neben Kopf- und Nackenschmerzen, Schwindel und Übelkeit auch Kreislaufschwäche, Reizbarkeit, Vergesslichkeit oder Konzentrationsstörungen und depressive Verstimmungen zählen.[lifeline.de]
Verwirrtheit
  • […] über Wochen bis Monate andauern: kurzzeitige Bewusstlosigkeit (15 Minuten bis 1 Stunde) anterograde und retrograde Amnesie kardial/vasal: Hypotonie, Bradykardie Allgemeinsymptome: Kopfschmerzen, Schwindel, Gleichgewichtsstörungen, Übelkeit, Erbrechen, Verwirrtheit[medizin-kompakt.de]
  • Dauert die Bewusstlosigkeit länger als eine Viertelstunde und die Verwirrtheit länger als eine Stunde und verstärkt sich sogar ist von einer schweren Verletzung auszugehen.[heilmed-krankheit.de]
Gedächtnisstörung
  • Als Beispiele für solche Symptome seien Vergesslichkeit und andere Gedächtnisstörungen wie transiente Amnesie, verlangsamte Reaktionen, Aufmerksamkeitsdefizite, Reizbarkeit, emotionale Instabilität und Depression genannt.[symptoma.com]
  • Neben Gangunsicherheiten, Schwindel, Übelkeit und Beeinträchtigungen des Hörens sowie Sehens, kann es zu Gedächtnisstörungen oder Sprachunsicherheiten kommen.[gesundpedia.de]
  • Die Gedächtnisstörung kann sich über den Zeitraum vor dem Unfall erstrecken, dann spricht man von einer retrograden Amnesie. Betrifft die Gedächtnisstörung den Zeitraum nach dem Unfall, spricht man von einer anterograden Amnesie.[medhelp.at]
Bewusstlosigkeit
  • Bewusstlosigkeit oder Orientierungslosigkeit mehrmaligem Erbrechen Verschlechterung des Zustands nach anfänglicher Beschwerdefreiheit starken Kopfschmerzen Verwirrtheit äußeren Verletzungen des Kopfes Bei Bewusstlosigkeit sollte in jedem Fall der Notarzt[netdoktor.at]
  • Jedoch dauert die eventuelle Bewusstlosigkeit höchstens 15 Minuten an. Neurologische Folgen treten in der Regel nicht auf, sodass die Gehirnerschütterung komplikationslos ausheilt.[kopfschmerzen.net]
  • Ohne Bewusstlosigkeit als Zeichen der Hirnbeteiligung kann lediglich von Schädelprellung gesprochen werden...[medinfo.de]
Schmerz
  • Schmerzen der Halswirbelsäule Noch ergänzend der Hinweis: hab keine Hemmung den Rettungswagen zu rufen, vor allem wenn Bewusstseinsverlust oder der Verdacht auf eine Verletzung der (Hals-)Wirbelsäule besteht![johannahavran.de]
  • Die Glasgow Coma Scale richtet sich nach den Punkten Augenöffnung (Reaktion auf Ansprache und Schmerz), Bewegung der Arme und Beine (Reaktion auf Schmerz) sowie Sprechen.[chirurgie-portal.de]
  • Diese Funktion bemisst sich nach Schmerz- und Eingriffsintensität sowie nach etwaigen Folgeschäden.[schmerzensgeldtabelle.net]
Ermüdung
  • Das betrifft zum Beispiel jene Symptome, die mit einer belastungsinduzierten Ermüdung, Erschöpfung oder Migräne einhergehen.[symptoma.com]
Nausea
  • Neben diesen beiden Leitsymptomen wird sehr häufig auch über Nausea und Emesis berichtet und eine mehr oder weniger ausgeprägte Bewusstseinstrübung lässt sich beobachten.[symptoma.com]
Verschwommenes Sehen
  • Übelkeit bis zum Erbrechen Möglicherweise Schwindel oder verschwommenes Sehen Gedankliches »Festhaken« (das Kind stellt z.[gesundheitfuerkinder.de]
Anisokorie
  • Halbseitensymptomatik Epidural (zwischen Dura mater und Schädelkalotte) Meist initial kurze Bewusstlosigkeit Symptomfreies Intervall von bis zu 3 h Hemiparese Subdural (zwischen Dura mater und Arachnoidea) Meist primär anhaltende Bewusstlosigkeit Hemiparese Früh Anisokorie[rettungsdienst.bdsoft.de]

Diagnostik

Die Aufarbeitung eines leichten Schädel-Hirn-Traumas konzentriert sich auf Anamnese und Klinik, während die bildgebende Diagnostik nur eine untergeordnete Rolle spielt [1] [2] [4].

  • Einerseits ist in Erfahrung zu bringen, welche Ereignisse mit dem Auftreten erster Symptome in Zusammenhang standen, aber es muss auch abgeklärt werden, ob der Patient möglicherweise schon früher ein Schädeltrauma erlitten hat und/oder seit längerer Zeit an Beschwerden leidet, die mit den Symptomen einer Commotio cerebri verwechselt werden könnten. Das betrifft zum Beispiel jene Symptome, die mit einer belastungsinduzierten Ermüdung, Erschöpfung oder Migräne einhergehen [1] [4].
  • In der klinischen Untersuchung sind die kognitiven Fähigkeiten des Patienten und sein Bewusstsein zu beurteilen sowie möglicherweise vorhandene neurologische Defizite festzustellen. Die Entwicklung der Symptome im Verlauf der Zeit ist festzuhalten.
  • Zum Ausschluss struktureller Hirnläsionen, wie sie nach schwereren Schädel-Hirn-Traumata auftreten, wird in der Regel die Computertomografie eingesetzt [1] [4] [6]. Auf eine Magnetresonanztomografie kann verzichtet werden, wenn sie nicht durch abweichende Befunde indiziert ist, z.B. durch ungewöhnlich starke neurologische Defizite oder anhaltende Beschwerden. Neben der Magnetresonanztomografie eignet sich auch die Magnetresonanzspektroskopie um strukturelle Anomalien zu identifizieren, die sich computertomografisch nicht darstellen lassen [1] [4] [5].

Therapie

  • Je nach Symptomen Allgemeinmaßnahmen: körperliche Schonung, neurologische 24-Sunden-Beobachung im Krankenhaus, Bettruhe, evtl. abgedunkelter Raum, kein Fernsehen, kein Sport (2-3 Tage) Medikamentöse Therapie: Analgetika (keine zentral wirkenden), Antemetika[medizin-kompakt.de]
  • Gerinnung, Alkohol, Drogen Apparative Diagnostik: CT (Schädelverletzungen, HWS), MRT (Gehirnblutung), neurologische Untersuchungen (EEG) Differentialdiagnose Schädelprellung (Contusio cerebri), Gehirnblutung Komplikationen Gehirnblutung, Krampfanfälle Therapie[medizin-kompakt.de]
  • […] zu: Leichtes Schädel-Hirn-Trauma Therapie Leichtes Schädel-Hirn-Trauma stationäre Überwachung für mindestens 24 Stunden stündliche Vigilanz- und Pupillenkontrolle Bettruhe für einige Tage bei Kopfschmerzen: Paracetamol ; Aspirin vermeiden bei übersehenem[med2click.de]
  • CCT: keine Fraktur, keine intrazerebrale Blutung Therapie Analgesie. GCS Überwachung 6 Stunden, welche ereignislos verlief. Commotiomerkblatt abgegeben. Procedere Analgesie bei Bedarf. Meiden von audiovisuellen Reizen in den kommenden Tagen.[hotmed.de]
  • Diagnostik und Therapie - Gehirnerschütterung Komplikationen - Gehirnerschütterung Weitere wichtige Informationen![medhelp.at]

Prognose

  • Prognose: Wie ist die Prognose einer Gehirnerschütterung? Die Prognose einer Gehirnerschütterung ist sehr gut.[gesundmed.de]
  • Mehr zu Ursachen, Symptome, Diagnose Therapie und Prognose des Schädel-Hirn-Traumas finden Sie hier. Gehirnerschütterung: Symptome Meist verursacht eine Gehirnerschütterung Symptome, die recht typisch sind.[netdoktor.de]
  • Mehr zu Ursachen, Symptome, Diagnose Therapie und Prognose des Schädel-Hirn-Traumas finden Sie hier . Gehirnerschütterung: Symptome Meist verursacht eine Gehirnerschütterung Symptome, die recht typisch sind.[netdoktor.de]
  • Ist die Prognose bzgl. einer vollständigen Rückbildung gut, unter 8 dagegen schlecht, weil über 50% dieser Kinder sterben oder eine bleibende Behinderung behalten. leichtes Schädel-Hirn-Trauma: 17 - 19 Pkt. mittelschweres Schädel-Hirn-Trauma: 12 – 16[kinderaerzte-im-netz.de]
  • Die Prognose ist gut, es kommt zu keinen strukturellen Hirnschaden und zu keiner Epilepsie. Eine spezielle Behandlung ist nicht erforderlich.[neuro24.de]

Epidemiologie

  • Bewusstlosigkeit 5 Minuten, komplette Erholung innerhalb von 5 Tagen Klinische Einteilung: Commotio cerebri: Gehirnerschütterung mit Übelkeit, Erbrechen, kurze Bewusstlosigkeit, kurze Amnesie Definition zu: Leichtes Schädel-Hirn-Trauma Epidemiologie zu[med2click.de]
Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Pathophysiologie

  • Insbesondere die wehrmedizinische Forschung zu mTBI zeigt, dass diese Auffassung revidiert werden muss. mTBI - Prävalenz, Pathophysiologie, Klinik In den großen militärischen Auseinandersetzungen der letzten Jahre (im Wesentlichen im Iraq und in Afghanistan[wehrmed.de]

Quellen

Artikel

  1. Giza CC, Kutcher JS, Ashwal S, et al. Summary of evidence-based guideline update: evaluation and management of concussion in sports: report of the Guideline Development Subcommittee of the American Academy of Neurology. Neurology. 2013; 80(24):2250-2257.
  2. Kutcher JS, Giza CC. Sports concussion diagnosis and management. Continuum (Minneap Minn). 2014; 20(6 Sports Neurology):1552-1569.
  3. Shaw NA. The neurophysiology of concussion. Prog Neurobiol. 2002; 67(4):281-344.
  4. West TA, Marion DW. Current recommendations for the diagnosis and treatment of concussion in sport: a comparison of three new guidelines. J Neurotrauma. 2014; 31(2):159-168.
  5. Signoretti S, Lazzarino G, Tavazzi B, Vagnozzi R. The pathophysiology of concussion. Pm r. 2011; 3(10 Suppl 2):S359-368.
  6. Sharp DJ, Jenkins PO. Concussion is confusing us all. Pract Neurol. 2015; 15(3):172-186.

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2019-06-28 09:00