Edit concept Question Editor Create issue ticket

Erythroplasia de Queyrat

Erythroplasie Queyrat

Erythroplasia de Queyrat (EQ) beschreibt eine präkanzeröse Läsion der Schleimhäute des Penis. Es handelt sich hierbei um ein Carcinoma in situ, das sich besonders häufig im Bereich der Eichel entwickelt. Die gut abgegrenzte, rote Makula oder Plaque kann nur nach pathohistologischer Untersuchung einer Gewebeprobe als EQ identifiziert werden, was häufig zu Verzögerungen in der Diagnosestellung führt. Die Therapie erfolgt je nach Größe des Tumors durch eine vollständige Resektion der Neoplasie, durch Laser- oder photodynamische Therapie oder auch durch die topische Applikation von Cremes.


Symptome

Die Mehrzahl der Betroffenen sind ältere, unbeschnittene Männer. Es wurde wiederholt berichtet, dass eine Phimose zur EQ prädisponiert. Darüber hinaus besteht bei mangelnder Hygiene und dauerhafter Reizung oder Entzündung der Schleimhäute des Penis ein erhöhtes Risiko zur Entwicklung einer EQ [1]. Es ist bis heute nicht abschließend geklärt, inwiefern Infektionen mit humanen Papillomaviren zur Entwicklung der EQ beiträgt [2] [3].

EQ-Patienten werden für gewöhnlich mit einer persistenten, hellroten Läsion im Bereich der Schleimhäute des Penis vorstellig. In den meisten Fällen überzieht diese Läsion als ebene Makula oder leicht erhabene Plaque Teile der Glans penis, aber auch im Sulcus coronarius des Penis, auf der Präputialschleimhaut oder nahe der Harnröhrenmündung kann sich dieses Carcinoma in situ entwickeln. Die Oberfläche der prämalignen Schleimhautalteration ist glänzend und glatt bis samtartig.

Zuweilen beschreiben Betroffene eine leichte, dauerhafte Reizung und Schmerzempfindlichkeit. Diese Empfindungen lassen sich meist auf Erosionen zurückführen, denn ist die Oberfläche der EQ unversehrt, bereitet sie oft keinerlei Beschwerden. Die Funktion des Penis ist nicht eingeschränkt und auch die Miktion ist gewöhnlich problemlos möglich. Wenn die EQ bereits über einen längeren Zeitraum beobachtet wurde, so wird in der Regel über eine langsame Größenzunahme berichtet. Nicht selten wurde die Effloreszenz bereits mit unterschiedlichsten kortikoid- und antibiotikahaltigen Salben behandelt, ohne dass diese eine Verbesserung bewirkt hätten [4].

Diagnostik

Um eine EQ als solche zu identifizieren, sind unter Lokalanästhesie Stanzbiopsien zu realisieren. Die Gewebeproben sind pathohistologisch aufzuarbeiten, sodass die Diagnose Plattenepithelkarzinom in situ gestellt werden kann. Die kleinen bis mittelgroßen Tumorzellen weisen nur wenig, basophiles Zytoplasma auf und tragen hyperchromatische und pleomorphe Zellkerne [5]. Sie bilden ein insgesamt verdicktes Plattenepithel, in dem die Zellgrenzen nur schlecht definierbar sind. Es sind unzählige Mitosefiguren zu erkennen. Neben der beschriebenen Akanthose ist regelmäßig auch eine Parakeratose auszumachen [6]. In einigen Fällen können entlang der Oberfläche deutliche Erosionen gesehen werden, deren Ausmaß mit dem Grad der Empfindlichkeit der Läsion korreliert.

Es besteht eine große Ähnlichkeit zum Morbus Bowen, einem Plattenepithelkarzinom in situ, das sich ebenfalls am Penis entwickeln kann. Allerdings wächst diese Neoplasie eher entlang des Penisschafts und nicht im Bereich der Schleimhäute. Das Risiko der malignen Transformation beträgt im Fall der EQ etwa 30%, beim Morbus Bowen hingegen nur 5% [1]. Sowohl bei einer EQ als auch beim Morbus Bowen ist die Differenzierung vom invasiven Plattenepithelkarzinom zentraler Bestandteil der Diagnose: Die Diagnose eines Carcinoma in situ erfordert eine intakte Basalmembran, was über größere Abschnitte des histologischen Präparats geprüft werden muss. Grundsätzlich ist die Untersuchung zweier Biopsieproben vorzuziehen, um die Sensitivität der Analyse zu erhöhen.

Chlamydia trachomatis
  • Abstrich und Ausschluss von [1] Chlamydia trachomatis Chlamydien Neisseria gonorrhoeae Mykoplasmen Trichomonaden Trichomonaden 2.[med2click.de]

Therapie

  • Die Therapie erfolgt je nach Größe des Tumors durch eine vollständige Resektion der Neoplasie, durch Laser- oder photodynamische Therapie oder auch durch die topische Applikation von Cremes.[symptoma.com]
  • Bei der Erythroplasie de Queyrat (Morbus Bowen der Schleimhäute) muss gelegentlich auch eine Bestrahlung als Therapie angewendet werden.[chirurgie-portal.de]
  • […] zu: Erythroplasia Queyrat Therapie Erythroplasia Queyrat Behandlung der Erythroplasia Queyrat [1;3] 1.[med2click.de]
  • Hierbei sieht die Erkrankung histologisch dem Morbus Bowen sehr ähnlich, tritt jedoch im Gegensatz dazu nur an den Genitalien auf. 5 Therapie und Prognose Aufgrund der großen Ähnlichkeit zum Morbus Bowen wird die Erythroplasie auf dieselbe Weise therapiert[flexikon.doccheck.com]

Prognose

  • Die Prognose ist ungünstiger als beim Morbus Bowen. Engmaschige Kontrollen sind deshalb notwendig. Nicht zu verwechseln ist die Erythroplasie mit der Erythroplakie, einer Form der Leukoplakie. Eichelentzündung Lichen sclerosus Schuppenflechte[de.wikipedia.org]
  • Prognose Die Prognose ist ungünstiger als beim Morbus Bowen. Engmaschige Kontrollen sind deshalb notwendig. Anmerkung Nicht zu verwechseln ist die Erythroplasie mit der Erythroplakie , einer Form der Leukoplakie .[wikiwand.com]
  • Prognose von Morbus Bowen Morbus Bowen und Erythroplasie de Queyrat sind bösartiges Gewebe, die unbehandelt in einen Hautkrebs (oder Schleimhautkrebs) übergehen können. Wird der Befund rechtzeitig entfernt, dann ist die Prognose gut.[chirurgie-portal.de]
  • Hierbei sieht die Erkrankung histologisch dem Morbus Bowen sehr ähnlich, tritt jedoch im Gegensatz dazu nur an den Genitalien auf. 5 Therapie und Prognose Aufgrund der großen Ähnlichkeit zum Morbus Bowen wird die Erythroplasie auf dieselbe Weise therapiert[flexikon.doccheck.com]
  • Die Prognose ist ungünstiger als beim M. Bowen, deshalb Patienten anschließend über mehrere Jahre regelmäßig kontrollieren.[enzyklopaedie-dermatologie.de]

Epidemiologie

  • […] zu: Erythroplasia Queyrat Epidemiologie Erythroplasia Queyrat Epidemiologische Erhebungen zu HPV- assoziierten Erkrankungen wie die Erythroplasia Queyrat [1] HPV gehören zu den häufigsten sexuell übertragbaren Infektionen Wichtigstes klinisches Erscheinungsbild[med2click.de]
Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Quellen

Artikel

  1. Shabbir M, Minhas S, Muneer A. Diagnosis and management of premalignant penile lesions. Ther Adv Urol. 2011; 3(3):151-158.
  2. Kaspari M, Gutzmer R, Kiehl P, Dumke P, Kapp A, Brodersen JP. Imiquimod 5% cream in the treatment of human papillomavirus-16-positive erythroplasia of Queyrat. Dermatology. 2002; 205(1):67-69.
  3. Nasca MR, Potenza MC, Alessi L, Paravizzini G, Micali G. Absence of PCR-detectable human papilloma virus in erythroplasia of Queyrat using a comparative control group. Sex Transm Infect. 2010; 86(3):199-201.
  4. Fanning DM, Flood H. Erythroplasia of queyrat. Clin Pract. 2012; 2(3):e63.
  5. Yamaguchi Y, Hata H, Imafuku K, Kitamura S, Shimizu H. A case of erythroplasia of Queyrat successfully treated with combination carbon dioxide laser vaporization and surgery. J Eur Acad Dermatol Venereol. 2016; 30(3):497-498.
  6. Maruyama H, Fujisawa Y, Nakamura Y, Kawachi Y, Otsuka F. Penile preservation surgery in a case of erythroplasia of Queyrat involving the glans penis and distal urethra. Int J Dermatol. 2014; 53(3):e177-180.

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2019-06-28 08:47