Edit concept Question Editor Create issue ticket

Harnröhrendivertikel

Divertikel der Urethra


Symptome

  • Es kann aber eine oder mehrere der folgenden Symptomen zeigen: Reizblasensymptome (Miktionsbeschwerden wie Dysurie, Pollakisurie, Nykturie) Dilatation des oberen Harntrakts Rezidivierende HWI Steinbildung Mikro- oder Makrohämaturie Harnstrahlabweichung[med2click.de]
  • Völlig ratlos sucht ich weiter im Internet, da ich mir sicher war nicht psychisch krank zu sein und die Symptome zur Borreliose passten.[borrelioseblog.blogspot.com]
  • Jedoch kann dieses Symptom auch bei anderen Erkrankungen auftreten und stellt kein sehr spezifisches Krankheitsmerkmal dar. Eine genaue Diagnostik ist daher erforderlich.[medhost.de]
  • Die Urethroskopie wird bei folgenden Symptomen durchgeführt: Blut im Urin (Hämaturie) Unfähigkeit, den Urin zu halten (Harninkontienz) Unklare Schmerzen im Unterbauchbereich Wiederkehrende Harnwegsinfekte Die Urethroskopie dient dem Ausschluss / Nachweis[urologe-landshut.de]
Dammschmerz
  • Zu den möglichen Symptomen zählen blutiger Ausfluss aus der Harnröhre, Dammschmerzen oder Fisteln. Begünstigt wird Harnröhrenkrebs mitunter durch chronische Entzündungen, Infektionen oder Verletzungen.[paradisi.de]
Rezidivierender Harnwegsinfekt
  • Beschwerden durch Divertikel der weiblichen Harnröhre Irritative Symptome ( Pollakisurie, Dysurie ) Obstruktive Symptome (schwacher Harnstrahl) Rezidivierende Harnwegsinfekte Nachträufeln Tastbare vaginale Raumforderung [Abb. vaginale Raumforderung durch[urologielehrbuch.de]
Dysurie
  • Pollakisurie, Dysurie, Entzündungen. Beim Mann sind H. oft kombiniert mit partiellen Defekten des Corpus spongiosum. Urethradivertikel. imedo.de[gutefrage.net]
  • Es kann aber eine oder mehrere der folgenden Symptomen zeigen: Reizblasensymptome (Miktionsbeschwerden wie Dysurie, Pollakisurie, Nykturie) Dilatation des oberen Harntrakts Rezidivierende HWI Steinbildung Mikro- oder Makrohämaturie Harnstrahlabweichung[med2click.de]
  • Beschwerden durch Divertikel der weiblichen Harnröhre Irritative Symptome ( Pollakisurie, Dysurie ) Obstruktive Symptome (schwacher Harnstrahl) Rezidivierende Harnwegsinfekte Nachträufeln Tastbare vaginale Raumforderung [Abb. vaginale Raumforderung durch[urologielehrbuch.de]
Harnverhalt
  • Gynäkologische Erkrankungen können ebenfalls einen Harnverhalt verursachen.[dr-gumpert.de]
  • Sie zeigt sich ebenso wie die Harnröhrenklappen in einem häufigen Harnverhalt und wiederkehrenden Infektionen. Auch sie kann durch einen operativen Eingriff korrigiert werden.[chirurgie-portal.de]

Diagnostik

  • Differentialdiagnosen zu: Harnröhrendivertikel Diagnostik zu: Harnröhrendivertikel Diagnostik Harnröhrendivertikel Zur diagnostischen Abklärung zum Harnröhrendivertikel sind relevant : Klinische Untersuchung (Palpation wichtig![med2click.de]
  • Neubildungen 82 Nebennierentumoren 83 Nierenzellkarzinom 84 Nierenbecken und Harnleiterkarzinom 85 Harnblasenkarzinom 86 Hodentumoren 87 Penistumoren 88 Prostatatumoren 89 Retroperitoneale Fibrose 810 Ausblick 9 Urolithiasis 92 Harnsteinarten 93 Symptomatik 94 Diagnostik[books.google.de]
  • Diagnostik – Abklärung durch Messung und bildgebende Diagnostik In der Klinik für Urologie der Segeberger Kliniken führen wir zur Abklärung von Harnröhrenveränderungen folgende Untersuchungen durch: Harnstrahlmessung (Uroflowmetrie) – dient der Erkennung[segebergerkliniken.de]
  • Diagnostik Urethro-Zystoskopie MCU Doppelballonurethrographie: ein spezieller Katheter wird in die Harnröhre eingelegt, mit zwei Ballons kann die Urethra abgedichtet werden.[urologielehrbuch.de]
  • Eine genaue Diagnostik ist daher erforderlich. Wenn der Tumor die Harnröhre bereits verengt, kann dies zu einem Rückstau des Harns in der Blase führen. Die Folge sind ein erhöhtes Infektionsrisiko und vermehrter Harndrang.[medhost.de]

Therapie

  • […] zu: Harnröhrendivertikel Therapie Harnröhrendivertikel Therapie des Harnröhrendivertikels umfasst folgendes : Transurethrale Inzision oder Resektion der distalen Lippe und breite Verbindung des Divertikellumens mit der Harnröhren bei kleineren Divertikel[med2click.de]
  • Die Operationsvorbereitung und Planung sind von besonders hoher Bedeutung, da die gravierendsten Komplikationen der Therapie die Inkontinenz oder Fistelbildung der Harnröhre sind.[klinikum-ingolstadt.de]
  • Nierenzellkarzinom 84 Nierenbecken und Harnleiterkarzinom 85 Harnblasenkarzinom 86 Hodentumoren 87 Penistumoren 88 Prostatatumoren 89 Retroperitoneale Fibrose 810 Ausblick 9 Urolithiasis 92 Harnsteinarten 93 Symptomatik 94 Diagnostik 95 Differenzialdiagnostik 96 Therapie[books.google.de]
  • Pünktlich zum Ende der Therapie kehrten die Symptome zurück. Meine Internetrecherchen ergaben, dass manche Patienten bis zu 4 solche Therapien benötigten bis Heilung eintrat. Also dachte ich, gut nochmal. Denkste!!![borrelioseblog.blogspot.com]
  • Die Therapie besteht in einer Abtragung des Karunkels – wenn überhaupt. Harnröhrenentzündung: Oder auch Urethritis wird meistens durch Bakterien– oder Pilzinfektionen verursacht.[segebergerkliniken.de]

Prognose

  • Tendenziell haben Tumoren, die sich im Bereich des Harnröhrenausgangs befinden, eine bessere Prognose, als Geschwulste in Blasennähe.[medhost.de]

Epidemiologie

  • […] entwickelt Ätiologie zu: Harnröhrendivertikel Ätiologie Harnröhrendivertikel Die Ursachen des Harnröhrendivertikels sind : Kongenital (Gartner-Gänge, Müller-Gänge, Paraurethrale Gänge) Erworben (Trauma, Infektion) Definition zu: Harnröhrendivertikel Epidemiologie[med2click.de]
Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!