Edit concept Question Editor Create issue ticket

Kardioversion

Elektrische Kardioversion


Symptome

  • Wenn klinische Symptome eines kardiogenen Schocks und/oder einer myokardialen Ischämie vorliegen.[eref.thieme.de]
  • Aber die Wiederherstellung des Sinusrhythmus vermag häufig die mit der Rhythmusstörung verbundenen Symptome wie unregelmäßiger Puls, Herzstolpern, Schwindel und Beklemmungsgefühl zu lindern.[medical-tribune.ch]
Panikattacken
  • Würde darauf verzichtet, so könnten durch die Kardioversion beim wachen Patienten Schlaflosigkeit, Depression, Alpträume, Panikattacken und unterschiedliche somatische Beschwerden ausgelöst werden [ 29].[eref.thieme.de]
Kann sich nicht ausdrücken
  • EKG-Ableitung: ( EKG Elektrokardiogramm Tachykardie Rhythmusstörung mit EKG-Ausdruck [möglichst 12-Kanal-EKG-Ableitung] dokumentieren!):[eref.thieme.de]
Herzerkrankung
  • Soweit möglich, dienen die Behandlung der zugrunde liegenden Herzerkrankung und die Einleitung einer antiarrhythmischen Therapie der Rezidivprophylaxe: 12 Monate nach erfolgreicher Kardioversion von Vorhofflimmern hat nur noch ein Drittel der Patienten[eref.thieme.de]
Seufzen
  • Ein Zucken der Thoraxmuskulatur, eine ruckartige Bewegung der Arme oder ein hörbares Seufzen zeigen die Reaktion des analgosedierten Patienten auf die Impulsabgabe an.[eref.thieme.de]
Pleuraerguss
  • LangzeitEKG überprüfen Echo überprüfen und genaue Rechts und Links EF messen, sowie Pulmonalisdruck prüfen Fall 5 Beispiel Kardioversion bei schwerer respiratorischer Insuffizienz [ Bearbeiten ] Tachyarrhythmie 180, schwere respiratorische Insuffizienz bei Pleuraergüssen[de.wikibooks.org]
Hemianopsie
  • Ein zweiter Patient entwickelte 4 Tage nach der Kardioversion eine permanente Hemianopsie und ein dritter eine transiente Rechtsseitenschwäche unmittelbar nach der Kardioversion.[der-arzneimittelbrief.de]
Muskelzucken
  • Muskelzucken, Muskeltonus : gelegentlich; selten länger als 1min[eref.thieme.de]

Diagnostik

  • Dieser wird über einen Zeitraum von mehreren Wochen oder sogar Monaten oder Jahren getragen und führt so zu einer klaren Diagnostik der Rhythmusstörung.[kardiologie-ny-hoefe.de]
  • Epidemiologie Ätiologie Klassifikation Symptome/Klinik Diagnostik Differentialdiagnosen Therapie Frequenzkontrolle - klinische Anwendung Rhythmuskontrolle - klinische Anwendung Elektrische Kardioversion - klinische Anwendung Komplikationen Fahrtauglichkeit[amboss.miamed.de]
Pleuraerguss
  • LangzeitEKG überprüfen Echo überprüfen und genaue Rechts und Links EF messen, sowie Pulmonalisdruck prüfen Fall 5 Beispiel Kardioversion bei schwerer respiratorischer Insuffizienz [ Bearbeiten ] Tachyarrhythmie 180, schwere respiratorische Insuffizienz bei Pleuraergüssen[de.wikibooks.org]

Prognose

  • Primäres Kammerflimmern hat eine bessere Prognose als sekundäres Kammerflimmern infolge von Herzinsuffizienz, Blutdruckabfall oder kardiogenem Schock. Körper- und Herzgewicht scheinen dagegen nur eine untergeordnete Rolle zu spielen.[eref.thieme.de]
  • Eine Verbesserung der Prognose durch Kardioversion ist bei Vorhofflimmern bisher nicht nachgewiesen, schreiben Professor Dr. Hermann Hubert Klein und seine Kollegen vom Klinikum Idar-Oberstein.[medical-tribune.ch]
  • Indikation zur Wiederherstellung des Sinusrhythmus bei Vorhofflimmern Die bisher durchgeführten großen Studien zur Kardioversion bei Vorhofflimmern konnten bezüglich der harten Endpunkte „Tod“ und „Schlaganfallrate“ keine Verbesserung der Prognose aufzeigen[aerzteblatt.de]

Epidemiologie

  • Epidemiologie Ätiologie Klassifikation Symptome/Klinik Diagnostik Differentialdiagnosen Therapie Frequenzkontrolle - klinische Anwendung Rhythmuskontrolle - klinische Anwendung Elektrische Kardioversion - klinische Anwendung Komplikationen Fahrtauglichkeit[amboss.miamed.de]
Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!