Edit concept Question Editor Create issue ticket

Mukopolysaccharidose Typ 1

MPS 1

Mukopolysaccharidose Typ 1 (MPS-I) ist eine lysosomale Speicherkrankheit, die auf Mutationen in dem Gen beruht, das für die α-L-Iduronidase codiert. In Abhängigkeit von der Residualaktivität des Enzyms kann die Erkrankung einen mehr oder weniger schweren Verlauf nehmen und dementsprechend wird die Diagnose Scheie-Syndrom, Hurler-Scheie-Syndrom oder Hurler-Syndrom gestellt. Das klinische Bild ist sehr heterogen, da sich die Enzymdefizienz in vielen Organsystemen bemerkbar macht. Die Therapie der MPS-I erfolgt mittels Enzymsubstitution oder über die Transplantation hämatopoetischer Stammzellen.


Symptome

Die Enzymdefizienz besteht von Geburt an und beeinträchtigt die körperliche und - im Fall des Hurler-Syndroms - die geistige Entwicklung der Patienten. So fallen bei Erstvorstellung im Kindesalter bereits phänotypische Anomalien wie Minderwuchs und grobe Gesichtszüge (hohe Stirn, platte Nase, Makroglossie, kurzer Hals) auf. Diese Symptome treten häufig in Kombination mit Gelenkkontrakturen auf. Eine Hornhauttrübung ist ebenso charakteristisch für MPS-I und entwickelt sich gleichfalls in der Kindheit [1] [2]. Die Patienten sind in der Regel stark weitsichtig [3]. Zur klassischen Symptomtrias der MPS-I zählen neben Skelettdysplasie und Hornhauttrübung zudem Herzklappenfehler. Mehr als die Hälfte der Patienten leidet an der Insuffizienz oder Stenose mehr als einer Herzklappe, vorwiegend der Mitral- und Aortenklappen [2].

Des Weiteren wird über folgende Beschwerden berichtet bzw. sind in der Allgemeinuntersuchung folgende Befunde zu erheben:

Kognitive Defizite zeigen eine Beteiligung des zentralen Nervensystems an und sind nur bei Patienten zu erwarten, die am Hurler-Syndrom leiden. Die leichtere Verlaufsform der MPS-I, das Schleie-Syndrom, geht nicht mit zentralnervösen Störungen einher [5].

Myelopathie
  • Valgus, Varus, Gibbus Zervikale Myelopathie aufgrund einer Hypoplasie des Odontoids Karpaltunnelsyndrom Hernia umbilicalis und Hernia inguinalis, die sehr früh auftreten und den klassischen Symptomen vorausgehen können Hepatosplenomegalie Rekurrente Atemwegsinfekte[symptoma.com]
Schlafstörung
  • […] einer Hypoplasie des Odontoids Karpaltunnelsyndrom Hernia umbilicalis und Hernia inguinalis, die sehr früh auftreten und den klassischen Symptomen vorausgehen können Hepatosplenomegalie Rekurrente Atemwegsinfekte und Atemstörungen, die möglicherweise zu Schlafstörungen[symptoma.com]
Gangstörung
  • Untere Extremität Achsenabweichungen Beinlängendifferenzen und Gangstörungen 69 Bereich der unteren 77 Beinlängendifferenzen 85 Hüftdysplasie 93 Normalwerte und Biomechanik 99 Kniegelenk das mechanisch besonders 145 Erkrankungen der Patella und 152 Scheibenmeniskus[books.google.de]
Grobe Gesichtszüge
  • So fallen bei Erstvorstellung im Kindesalter bereits phänotypische Anomalien wie Minderwuchs und grobe Gesichtszüge (hohe Stirn, platte Nase, Makroglossie, kurzer Hals) auf. Diese Symptome treten häufig in Kombination mit Gelenkkontrakturen auf.[symptoma.com]
  • Gesichtszüge Allgemein-/Kinderchirurg Angeborener Nabel- bzw.[lysosolutions.de]
Wachstumsstörung
  • Des Weiteren wird über folgende Beschwerden berichtet bzw. sind in der Allgemeinuntersuchung folgende Befunde zu erheben: Weitere Wachstumsstörungen des Bewegungsapparates, z.B.[symptoma.com]
  • Änderungen des äußeren Erscheinungsbildes und Gesichtsveränderungen Geistige Beeinträchtigungen, wenn das Nervensystem beteiligt ist Wachstumsstörungen; Stillstand des Wachstums Einschränkungen der Bewegung durch Veränderungen der Knochen und Gelenkstrukturen[lysosolutions.de]
Hernia Inguinalis
  • Valgus, Varus, Gibbus Zervikale Myelopathie aufgrund einer Hypoplasie des Odontoids Karpaltunnelsyndrom Hernia umbilicalis und Hernia inguinalis, die sehr früh auftreten und den klassischen Symptomen vorausgehen können Hepatosplenomegalie Rekurrente Atemwegsinfekte[symptoma.com]
Kleinwuchs
  • Weitere Symptome sind Hornhauttrübung, Vergrößerung innerer Organe, kardiale Störungen, Kleinwuchs, Hernien, faziale Dysmorphien und Hirsutismus. Röntgenologisch zeigt das Skelett das charakteristische Muster der Dysostosis multiplex. Nach dem 2.[orpha.net]
  • Ein Kind mit einer Mukopolysaccharidose vom Typ-Hurler weist die klassischen Symptome auf (z.B. typische Veränderungen des Schädels sowie der Knochen und Gelenke, Kleinwuchs, Störung des Hör- und Sehvermögens, Leber- und Milzvergrößerung, Behinderung[lysosolutions.de]
Rezidivierende Otitis media
  • Otitis media, Entwicklungsverzögerung, Hepatosplenomegalie, eingeschränkte Gelenkbeweglichkeit, Gibbus, grobe Gesichtszüge Allgemein-/Kinderchirurg Angeborener Nabel- bzw.[lysosolutions.de]
Hepatosplenomegalie
  • Valgus, Varus, Gibbus Zervikale Myelopathie aufgrund einer Hypoplasie des Odontoids Karpaltunnelsyndrom Hernia umbilicalis und Hernia inguinalis, die sehr früh auftreten und den klassischen Symptomen vorausgehen können Hepatosplenomegalie Rekurrente Atemwegsinfekte[symptoma.com]
  • Der Morbus Hurler geht mit einer psychomotorischen Retardierung, Atemwegsproblemen, Kardiomyopathie und Herzklappendefekten, Hornhauttrübung, Hepatosplenomegalie und Kontrakturen einher. Die Fazies ist auffällig grob.[labor-lademannbogen.de]
  • Hydrozephalus 4.2 sonstige Symptome Hepatosplenomegalie Seh- und Hörschwäche Leistenhernien chronisch rezidivierende Atemwegsinfekte Herzinsuffizienz 4.3 Phänotyp Der für die Mukopolysaccharidose Typ I typische "Gargoylismus", wie er von den Namensgebern[flexikon.doccheck.com]
  • Kindesalter, Herz-Kreislaufstörungen vor allem durch Herzklappen- und Gefäßwandtexturstörungen, Wachstumsstörungen, Veränderungen des Gehör- und Geruchsinns, gehäufte Infektionen des Respirationstraktes und des Mittelohrs, Lungengewebsveränderungen, Hepatosplenomegalie[lysosolutions.de]
Hepatomegalie
  • Patienten mit Morbus Scheie zeigen eine normale Intelligenz und können eine Hepatomegalie, Hornhauttrübungen, eine Kardiomyopathie, Kontrakturen und Einengungen des Spinalkanals entwickeln.[labor-lademannbogen.de]
Hornhauttrübung
  • Zur klassischen Symptomtrias der MPS-I zählen neben Skelettdysplasie und Hornhauttrübung zudem Herzklappenfehler.[symptoma.com]
  • Typische Symptome sind steife Gelenke, Hornhauttrübungen, Karpaltunnelsyndrom und leichte Skelettveränderungen. Die Aortenklappe kann ebenfalls betroffen sein.[orpha.net]
  • Patienten mit Morbus Scheie zeigen eine normale Intelligenz und können eine Hepatomegalie, Hornhauttrübungen, eine Kardiomyopathie, Kontrakturen und Einengungen des Spinalkanals entwickeln.[labor-lademannbogen.de]
  • Scheie (gesprochen Schäi) und Mitarbeiter einen Patienten mit Hornhauttrübungen und Gelenkveränderungen [2].[lysosolutions.de]
Skelettdysplasie
  • Zur klassischen Symptomtrias der MPS-I zählen neben Skelettdysplasie und Hornhauttrübung zudem Herzklappenfehler.[symptoma.com]
Makrozephalie
  • Klappenverdickung, Aorten- und Mitralklappenreguritation) Humangenetiker Entwicklungsverzögerungen, grobe Gesichtszüge, Makrozephalie, Hydrops fetalis Physiotherapeut Eingeschränkte Gelenkbeweglichkeit Rheumatologe Gelenkschmerzen, eingeschränkte Gelenkbeweglichkeit[lysosolutions.de]
Genu Valgum
  • Leistenbruch mit häufigen Rezidiven, Karpaltunnelsyndrom Orthopädischer Chirurg Gibbus, Genu valgum und varum HNO-Arzt Rezidivierende Ohrinfektionen mit der Indikation zum Einlegen von Paukenröhrchen Augenarzt Hornhauttrübungen, Netzhautdegenerationen[lysosolutions.de]
Makroglossie
  • So fallen bei Erstvorstellung im Kindesalter bereits phänotypische Anomalien wie Minderwuchs und grobe Gesichtszüge (hohe Stirn, platte Nase, Makroglossie, kurzer Hals) auf. Diese Symptome treten häufig in Kombination mit Gelenkkontrakturen auf.[symptoma.com]
  • Herzinsuffizienz 4.3 Phänotyp Der für die Mukopolysaccharidose Typ I typische "Gargoylismus", wie er von den Namensgebern Pfaundler und Hurler ursprünglich beschrieben wurde, äußert sich in teigig verdickter Haut, vergröberten Gesichtszügen, wulstigen Lippen, Makroglossie[flexikon.doccheck.com]

Diagnostik

Bei entsprechender familiärer Anamnese und/oder begründetem klinischen Verdacht ist eine Urinprobe auf ihren Gehalt an Glykosaminoglykanen zu untersuchen. Die Detektion erhöhter Konzentrationen von Dermatansulfat und Heparansulfat ist diagnostisch für MPS-I, wenn gleichzeitig eine verminderte Aktivität der α-L-Iduronidase festgestellt werden kann [6]. Die Enzymaktivität wird im Plasma des Patienten gemessen, indem der Umsatz des Substrats 4-methylumbelliferyl-α-L-iduronide fluorometrisch bestimmt wird [7]. Alternativ können molekularbiologische Techniken angewandt werden, um die zugrunde liegende Mutation im Gen, das für α-L-Iduronidase codiert, zu identifizieren [8].

Die α-L-Iduronidase wird in praktisch allen Organsystem zum Abbau von Glykosaminoglykanen benötigt, weshalb MPS-I Patienten komplexe Krankheitsbilder zeigen. Entsprechend umfangreich gestalten sich die diagnostischen Maßnahmen zur Aufarbeitung eines individuellen Falles: So sollte eine gründliche ophthalmologische Untersuchung durchgeführt werden, um die Ursachen eines reduzierten Sehvermögens zu identifizieren. Zur Beurteilung weniger gut zugänglicher Strukturen wie dem Sehnerv wird eine Ophthalmographie empfohlen [9]. Die Funktion der Herzklappen wird echokardiographisch beurteilt. Bei einigen Patienten kann zudem eine Kardiomyopathie und der Verschluss von Koronararterien festgestellt werden. Pulmonale Hypertonie und allgemeiner Bluthochdruck wurden in Verbindung mit MPS-I beschrieben und entsprechende Untersuchungen sind anzustellen. Weitere Maßnahmen umfassen neurologische Untersuchungen, Hörtests, Lungenfunktionstests und orthopädische Analysen. Da die Krankheit progressiv verläuft, sind diese Untersuchungen mindestens jährlich, besser jedoch halbjährlich zu wiederholen [10].

Vergrößerung der Leber
  • Lähmungserscheinungen (Fachbegriff: Karpaltunnelsyndrom) Gelenksteifigkeit (Fachbegriff: Kontrakturen) Nabelbrüche und Leistenbrüche (Fachbegriff: Hernien) Vergrößerungen der Leber und der Milz Mögliche Taubheit als Folge häufiger Infektionen der Gehörgänge[lysosolutions.de]

Therapie

  • Die Enzymersatz-Therapie nützt allen Patienten entscheidend, auch denen, die noch keine Transplantation erhielten, oder bei denen das Transplantat versagte.[orpha.net]
  • Sie ist bis heute nicht heilbar, jedoch steht für alle Patienten seit dem Sommer des Jahres 2003 eine medikamentöse Therapie zur Verfügung. Diese Therapie bekämpft die Ursache der Krankheitssymptome durch Zufuhr des fehlenden Enzyms.[lysosolutions.de]
  • Die Therapie der MPS-I erfolgt mittels Enzymsubstitution oder über die Transplantation hämatopoetischer Stammzellen.[symptoma.com]
  • Hierbei ist jedoch entscheidend, dass mit der Therapie vor dem Einsetzen der Symptome begonnen wird.[flexikon.doccheck.com]

Prognose

  • Prognose Die Lebenserwartung ist beim Scheie-Syndrom normal oder nur leicht verringert. Patienten mit Hurler-Syndrom versterben dagegen schon vor der Adoleszenz im Gefolge schwerer kardiovaskulärer und respiratorischer Komplikationen.[orpha.net]

Epidemiologie

  • Zusammenfassung Epidemiologie Die geschätzte Prävalenz ist 1:100.000, der Anteil des Hurler-Syndroms beträgt 57%, des Hurler-Scheie-Syndroms 23% und des Scheie-Syndroms 20%.[orpha.net]
Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Quellen

Artikel

  1. Viestenz A, Shin YS, Viestenz A, Naumann GO. [Ocular Manifestation of Mucopolysaccharidosis I-S (Scheie's Syndrome)]. Klin Monbl Augenheilkd. 2002; 219(10):745-748.
  2. Thomas JA, Beck M, Clarke JT, Cox GF. Childhood onset of Scheie syndrome, the attenuated form of mucopolysaccharidosis I. J Inherit Metab Dis. 2010; 33(4):421-427.
  3. Fahnehjelm KT, Tornquist AL, Winiarski J. Ocular axial length and corneal refraction in children with mucopolysaccharidosis (MPS I-Hurler). Acta Ophthalmol. 2012; 90(3):287-290.
  4. Arn P, Bruce IA, Wraith JE, Travers H, Fallet S. Airway-related symptoms and surgeries in patients with mucopolysaccharidosis I. Ann Otol Rhinol Laryngol. 2015; 124(3):198-205.
  5. Giugliani R, Federhen A, Rojas MV, et al. Mucopolysaccharidosis I, II, and VI: Brief review and guidelines for treatment. Genet Mol Biol. 2010; 33(4):589-604.
  6. Wraith JE, Jones S. Mucopolysaccharidosis type I. Pediatr Endocrinol Rev. 2014; 12 Suppl 1:102-106.
  7. Ou L, Herzog TL, Wilmot CM, Whitley CB. Standardization of alpha-L-iduronidase enzyme assay with Michaelis-Menten kinetics. Mol Genet Metab. 2014; 111(2):113-115.
  8. Kwak MJ, Huh R, Kim J, Park HD, Cho SY, Jin DK. Report of 5 novel mutations of the alpha-L-iduronidase gene and comparison of Korean mutations in relation with those of Japan or China in patients with mucopolysaccharidosis I. BMC Med Genet. 2016; 17(1):58.
  9. Schumacher RG, Brzezinska R, Schulze-Frenking G, Pitz S. Sonographic ocular findings in patients with mucopolysaccharidoses I, II and VI. Pediatr Radiol. 2008; 38(5):543-550.
  10. Muenzer J, Wraith JE, Clarke LA. Mucopolysaccharidosis I: management and treatment guidelines. Pediatrics. 2009; 123(1):19-29.

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2019-07-11 19:37