Edit concept Question Editor Create issue ticket

Neuroblastom

Das Neuroblastom (NB) zählt zu den häufigsten malignen Neoplasien, die bei Kindern diagnostiziert werden. Es handelt sich um Tumore, die sich aus Ganglienzellen der primordialen Neuralleiste entwickeln und damit an beliebiger Lokalisation entlang des sympathischen Grenzstranges auftreten können. Das klinische Bild ist sehr heterogen, und das gilt auch für die Prognose: Bei einigen Patienten kommt es zu einer Spontanregression, während andere nach fulminantem Krankheitsverlauf versterben.

Neuroblastom - Symptome abklären

Anzeige Neuroblastom - Mit dem Online-Test von Symptoma jetzt mögliche Ursachen abklären

Symptome

In etwa 90% der Fälle sind die Betroffenen bei Diagnosestellung jünger als fünf Jahre, etwa ein Drittel von ihnen ist gar jünger als einen Monat [1].

Bei der Erstvorstellung kann in je nach Lokalisation des Tumors möglicherweise eine Umfangsvermehrung ertastet werden - am häufigsten treten adrenale NB und abdominale NB auf, weniger häufig mediastinale NB und nur selten Tumore im Bereich des Beckens oder der Halswirbelsäule. Hierbei kann es sich um einen Zufallsbefund handeln, der bei einem sonst unauffälligen Kind erhoben wird, oder um die Erklärung für ein stark reduziertes Allgemeinbefinden, eine ausgeprägte B-Symptomatik und weitere Symptome. Letztere sind stark von der Lokalisation der Neoplasie abhängig:

Metastasen entwickeln sich vor allem in Lymphknoten, in den Knochen und im Knochenmark sowie in der Leber und der Haut [6]. Knochenmetastasen verursachen Knochenschmerzen, möglicherweise auch Einschränkungen in der Beweglichkeit der jeweiligen Gelenke. Bemerkenswert ist die hohe Inzidenz von Metastasen in der knöchernen Orbita, die mit Ekchymosen und Proptosis einhergehen [7]. Bei Befall des Knochenmarks kann es zur Knochenmarkinsuffizienz kommen. Metastasen in der Leber können eine beachtliche Größe erreichen und die Atmung erschweren. Hautmetastasen sind meist von bläulich-violetter Farbe und als multiple Knötchen palpierbar.

Einige wenige NB sezernieren vasoaktives intestinales Peptid, was schwere, wässrige Durchfälle hervorruft. Ein weiteres, selten beobachtetes paraneoplastisches Symptom ist das Opsoklonus-Myoklonus-Ataxie-Syndrom oder Kinsbourne-Syndrom [8].

Hypertonie
  • Symptome sind zunehmender Bauchumfang, Atemnot oder Husten (mechanisch durch das Tumorwachstum bedingt), Hypertonie (nicht obligat).[leistungsverzeichnis.labor-gaertner.de]
  • Hirnödem 129 Infektiöse ZNSErkrankungen 142 und Verkalkungen 155 Dopplersonographische Flussmessung 170 Rückenmark 181 Milz 219 Leber 235 Besonderheiten bei Frühgeborenen 271 Akute Hepatitis 277 Stauungsleber 290 Gallenblase und Gallenwege 297 Renale Hypertonie[books.google.ro]
  • Sie können ebenso mit einem paraneoplastischen Syndrom auffallen wie mit einer zerebellären Ataxie, Opsoklonus-Myoklonus, wässrigen Durchfällen oder arterieller Hypertonie.[msdmanuals.com]
  • Durch die gesteigerte Ausschüttung von Katecholaminen sieht man Flush und Hypertonie. Ebenso können bei 2-3% der Betroffenen Myoklonien und ein Opsoklonus vorkommen. Diese Symptome werden als Opsoklonus-Myoklonus-Syndrom zusammengefasst.[flexikon.doccheck.com]
Fieber
  • Weitere Symptome, die beim Kleinkind auf ein Neuroblastom hinweisen können, sind: Müdigkeit, Lustlosigkeit, Schwäche, Blässe anhaltendes mäßiges Fieber ohne Ursache; Schwitzen Knoten oder Schwellungen an Bauch oder Hals; Lymphknotenschwellungen aufgetriebener[krebsgesellschaft.de]
  • Fieber, Bauchschmerzen, Durchfall – diese Symptome sind häufig bei Kleinkindern und in der Regel harmlos. Manchmal können es jedoch auch die ersten Anzeichen für eine Krebserkrankung sein.[systembiologie.de]
  • Mögliche Begleitsymptome sind Bluthochdruck, Fieber und reduzierter Allgemeinzustand (Gewichtsverlust, Schmerzen, Irritabilität, Anämie).[orpha.net]
  • Bei tumorbedingtem Fieber denken viele Eltern zunächst an eine hartnäckige Erkältung. Selten wächst das Neuroblastom in den Rückenmarkraum und führt zu Lähmungserscheinungen oder Schmerzen der Beine.[rp-online.de]
Gewichtsverlust
  • Blässe anhaltendes mäßiges Fieber ohne Ursache; Schwitzen Knoten oder Schwellungen an Bauch oder Hals; Lymphknotenschwellungen aufgetriebener, großer Bauch Verstopfung oder Durchfälle, Bauchkoliken Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen; infolgedessen Gewichtsverlust[krebsgesellschaft.de]
  • Mögliche Begleitsymptome sind Bluthochdruck, Fieber und reduzierter Allgemeinzustand (Gewichtsverlust, Schmerzen, Irritabilität, Anämie).[orpha.net]
  • Als Allgemeinsymptome können Blässe, Gewichtsverlust, Fieber und Durchfall auftreten. Bereits sehr früh im Verlauf der Erkrankung kommt es zur Absiedlung von Tochtertumoren (Metastasen), unter anderem in Knochen, Leber und Lymphknoten.[medizinfo.de]
  • . : Müdigkeit, Lustlosigkeit, Schwäche, Blässe, anhaltendes mäßiges Fieber, Schwitzen, Lymphknotenschwellungen an Bauch oder Hals, aufgetriebener Bauch, Verstopfung oder Durchfälle, Bauchkoliken, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen, Gewichtsverlust,[gesundheit.gv.at]
  • Blässe - anhaltendes mäßiges Fieber, Schwitzen - Knoten oder Schwellungen an Bauch oder Hals, Lymphknotenschwellungen - aufgeblähter, großer Bauch - Verstopfung oder Durchfall, Bauchkoliken - Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen - einhergehend mit Gewichtsverlust[rtl.de]
Anämie
  • Neuroblastome abhängig von der Lokalisation im Körper bei Tumoren im zentralen Nervensystem neurologische Ausfälle Diagnose der Neuroblastome Diagnose mittels CT und MRT scharf umgrenzte Läsion überwiegend frontal oder frontoparietal gelegen geht häufig mit Anämie[hirntumorhilfe.de]
  • Knochenmarkmetastasen können Anämie und/oder Thrombozytopenie verursachen. Anämie tritt auch gelegentlich auf, wenn eine Blutung in diese hoch vaskulären Tumore einen schnellen Abfall des Hb verursacht.[msdmanuals.com]
  • Mögliche Begleitsymptome sind Bluthochdruck, Fieber und reduzierter Allgemeinzustand (Gewichtsverlust, Schmerzen, Irritabilität, Anämie).[orpha.net]
  • Auch eine bilaterale Protrusio bulbi ist nicht selten. 6 Diagnostik Folgende Befunde sind Richtungsweisend: Anämie LDH und Ferritin erhöht Aktivität der neuronenspezifischen Enolase ( NSE ) ist im Serum stark erhöht Starke Erhöhung der Katecholamine im[flexikon.doccheck.com]
Unwohlsein
  • Die häufigsten Symptome sind Bauchschmerzen, Unwohlsein und Völlegefühl wegen der abdominellen Tumormasse. Bestimmte Symptome können von Metastasen herrühren.[msdmanuals.com]
  • Klagt das Kind über Bauchschmerzen, ein allgemeines Unwohlsein oder Rückenschmerzen, ist ein Arztbesuch anzuraten.[medlexi.de]
Pädiatrische Erkrankung
  • Die Zulassung erfolgt jetzt auf der Grundlage eines 2012 verabschiedeten Gesetzes (Food and Drug Administration Safety and Innovation Act, FDASIA), das die Entwicklung neuer Therapien bei seltenen pädiatrischen Erkrankungen fördern soll.[aerzteblatt.de]
Bauchschmerz
  • Zumeist befinden sich die Primärtumoren aber im Abdomen und fallen durch unspezifische Bauchschmerzen und Vorwölbung des Abdomens auf. Bei der Diagnostik ist die Bestimmung der Vanillinmandelsäure im Urin wichtig.[amboss.miamed.de]
  • Fieber, Bauchschmerzen, Durchfall – diese Symptome sind häufig bei Kleinkindern und in der Regel harmlos. Manchmal können es jedoch auch die ersten Anzeichen für eine Krebserkrankung sein.[systembiologie.de]
  • Die Symptomatik ist sehr unterschiedlich und reicht von unspezifischen Bauchschmerzen bis hin zum Querschnittssyndrom beim Einwachsen des Tumors in den Spinalkanal.[klinikum.uni-muenchen.de]
  • Klagt das Kind über Bauchschmerzen, ein allgemeines Unwohlsein oder Rückenschmerzen, ist ein Arztbesuch anzuraten.[medlexi.de]
  • Häufige, unspezifische Symptome sind: Bauchschmerzen Halsschmerzen Erbrechen und Diarrhoe Fieber Horner-Trias Bei einer Tumorlokalisation im hinteren Mediastinum, leiden die betroffenen Kinder an Husten, Stridor und Dysphagie.[flexikon.doccheck.com]
Diarrhoe
  • Häufige, unspezifische Symptome sind: Bauchschmerzen Halsschmerzen Erbrechen und Diarrhoe Fieber Horner-Trias Bei einer Tumorlokalisation im hinteren Mediastinum, leiden die betroffenen Kinder an Husten, Stridor und Dysphagie.[flexikon.doccheck.com]
  • Hypertonie oder chronische Diarrhö Fieber Schmerzen Lokalisierte Symptomatik (je nach Lage des Tumors ) Stadien Klinische Stadien nach Evans Stadium 1: Tumor auf Ursprungsorgan begrenzt Stadium 2a: Infiltration der Umgebung ohne Überschreitung der Mittellinie[amboss.com]
  • Das eine Syndrom wird auf die Ausscheidung einer bestimmten Substanz aus dem Darm zurückgeführt und verursacht eine starke, wässrige Diarrhö und einen geschwächten Allgemeinzustand des Kindes.[deximed.de]
  • Durch die Hormonproduktion des Tumors können auch Symptome, die auf eine Überaktivierung des Sympathikus wie arterielle Hypertonie oder Diarrhoe hinweisen, auftreten.[lecturio.de]
Ptosis
  • Durch eine Nervenschädigung eines Teils des unwillkürlichen Nervensystems kommt es zu einem charakteristischen dreiteiligen Beschwerdekomplex: Pupillenverengung (Miosis) herabhängendes Oberlid (Ptosis) ein in die Augenhöhle eingesunkener Augapfel (Enophtalmus[leading-medicine-guide.de]
  • Ist das Neuroblastom zervikal gelegen, kann ein Horner-Syndrom mit Miosis, Ptosis und Enophthalmus auf der ipsilateralen Seite auftreten. Husten und Dyspnoe sind bei zervikaler und thorakaler Lokalisation ebenfalls mögliche Symptome.[lecturio.de]
Periorbitale Ekchymose
  • Da der Tumor zu Metastasen in die Augenhöhle neigt, sind periorbitale Ekchymosen und Bulbus-Protrusion typische Symptome. Knochen- und Knochenmarksbefall führt zu starken Schmerzen und Anzeichen von Knochenmarksversagen.[praxis-depesche.de]
  • Retrobulbäre Infiltrationen verursachen typische periorbitale Ekchymosen (Brillenhämatome). 4. Diagnostik 4.1.[anna-merkel.de]
Knochenschmerz
  • Hinweise auf Metastasierung des Neuroblastoms sind Knochenschmerzen, Hinken, Lähmungen, Hepatomegalie (Pepper-Syndrom) und Exophthalmus (Hutchinson-Syndrom).[orpha.net]
  • […] anhaltendes mäßiges Fieber ohne Ursache; Schwitzen Knoten oder Schwellungen an Bauch oder Hals; Lymphknotenschwellungen aufgetriebener, großer Bauch Verstopfung oder Durchfälle, Bauchkoliken Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen; infolgedessen Gewichtsverlust Knochenschmerzen[krebsgesellschaft.de]
  • Knochenmetastasen verursachen Knochenschmerzen, möglicherweise auch Einschränkungen in der Beweglichkeit der jeweiligen Gelenke.[symptoma.com]
  • Knochenschmerzen) und nicht wenige sind ein Zufallsbefund. Das Neuroblastom bildet spezifische Substanzen ( Tumormarker), die zwar nicht beweisend sind, allerdings eine Kontrolle des Therapieverlaufs ermöglichen, sollte diese anfangs erhöht sein.[klinikum.uni-muenster.de]

Diagnostik

Bei Verdacht auf ein NB sind Blut- und Urinanalysen durchzuführen und der Tumor wird mittels Sonographie, Computertomographie, Magnetresonanztomographie oder Szintigraphie dargestellt [9]. Darüber hinaus sind bilaterale Knochenmarkbiopsien zu realisieren, um Metastasen in diesem Organ zu identifizieren bzw. auszuschließen. Es wird empfohlen, an mindestens vier Stellen Knochenmark zu entnehmen [10].

Bezüglich der labordiagnostischen Untersuchungen ist besonders auf eine verstärkte renale Ausscheidung von Katecholaminen bzw. deren Metaboliten Vanilinmandelsäure und Homovanilinsäure zu achten. Hier handelt es sich um den spezifischsten Tumormarker. Des Weiteren werden regelmäßig erhöhte Serumkonzentrationen der neuronenspezifische Enolase und der Laktatdehydrogenase gemessen. In der Bildgebung stellen sich NB als heterogene, solide Massen dar, die Verkalkungen enthalten können.

In der pathohistologischen Untersuchung von Gewebeproben sind Neuroblasten und Schwann-Zell-Stroma zu erkennen. Je nach Differenzierungsgrad der Neuroblasten und abhängig davon, welchen Anteil beide Komponenten am Präparat haben, erfolgt die histologische Klassifikation des NB [10]. Aufgrund der Inhomogenität der Tumore empfehlen sich offene Biopsien zur Probengewinnung.

Therapie

  • Drei Jahre nach der Therapie hatten 63 Prozent mit der Dinutuximab-Therapie überlebt und waren frei von Tumorwachstum gegenüber 46 Prozent in der Vergleichsgruppe.[pharmazeutische-zeitung.de]
  • Therapie Das Verhalten der Neuroblastome kann sehr unterschiedlich sein, d.h. die Tumoren können wenig aggressiv bis sehr aggressiv sein. Daher kann die Therapie von der reinen Beobachtung bis hin zu aufwendiger Therapie incl.[ukgm.de]
  • Die Therapie richtet sich nach dem Alter des Kindes und dem Stadium der Erkrankung. Die Prognose kann je nach Stadium sehr gut sein.[amboss.miamed.de]
  • Die RIST-Therapie wird bereits weltweit bei Kindern mit rezidivierten soliden Tumoren als Einzelfallbehandlung eingesetzt.[uniklinikum-regensburg.de]
  • Bestrahlung Rezidiv-Therapie der Neuroblastome wenn möglich Re-Operation ggf.[hirntumorhilfe.de]

Prognose

  • Prognose Die meisten Patienten mit lokalisierten Tumoren haben postoperativ eine exzellente Prognose. Kinder unter 1 Jahr haben eine bessere Prognose als ältere Kinder. Einige Tumoren zeigen sogar eine spontane Regression.[orpha.net]
  • Die Prognose kann je nach Stadium sehr gut sein. Definition Epidemiologie Ätiologie Klassifikation Symptome/Klinik Stadien Diagnostik Differentialdiagnosen Therapie Prognose Kodierung nach ICD-10-GM Version 2019[amboss.miamed.de]
  • Chemotherapie und/oder Bestrahlung Nachsorge der Neuroblastome postoperatives MRT ca. 48 Stunden nach OP anfangs alle 3 Monate MRT/CT Verlauf der Neuroblastome Rezidivneigung Prognose der Neuroblastome ungünstige Prognose von molekularbiologischen Faktoren[hirntumorhilfe.de]
  • Die Prognose wird vor allem durch das Wachstumsverhalten des Tumors und seine Ausbreitung zum Zeitpunkt der Diagnose bestimmt. Die schlechteste Prognose hat das Stadium IV.[flexikon.doccheck.com]

Epidemiologie

  • Definition Epidemiologie Ätiologie Klassifikation Symptome/Klinik Stadien Diagnostik Differentialdiagnosen Therapie Prognose Kodierung nach ICD-10-GM Version 2019[amboss.miamed.de]
  • Histologie der Neuroblastome gehen vom Nervengewebe aus können im gesamten zentralen Nervensystem vorkommen werden nach WHO dem Grad IV (bösartig) zugeordnet Epidemiologie der Neuroblastome meist im Kindesalter, auch bei Säuglingen Symptome der Neuroblastome[hirntumorhilfe.de]
  • Zusammenfassung Epidemiologie Der Tumor tritt bei Kindern auf und macht vor dem 15. Lebensjahr 10% der soliden Tumoren aus.[orpha.net]
  • Bearbeiten Englisch: neuroblastoma 1 Definition Das Neuroblastom ist ein hochmaligner embryonaler Tumor des Kindesalters, der vom Grenzstrang des Sympathikus, vom Nebennierenmark oder von sonstigem sympathischen Gewebe ausgeht. 2 Epidemiologie Etwa jeder[flexikon.doccheck.com]
Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Quellen

Artikel

  1. Hörmann M. [Neuroblastoma in children]. Radiologe. 2008; 48(10):940-945.
  2. Shinohara M, Shitara T, Hatakeyama SI, et al. An infant with systemic hypertension, renal artery stenosis, and neuroblastoma. J Pediatr Surg. 2004; 39(1):103-106.
  3. Katzenstein HM, Kent PM, London WB, Cohn SL. Treatment and outcome of 83 children with intraspinal neuroblastoma: the Pediatric Oncology Group experience. J Clin Oncol. 2001; 19(4):1047-1055.
  4. Kraal K, Blom T, Tytgat L, et al. Neuroblastoma With Intraspinal Extension: Health Problems in Long-Term Survivors. Pediatr Blood Cancer. 2016; 63(6):990-996.
  5. Mahoney NR, Liu GT, Menacker SJ, Wilson MC, Hogarty MD, Maris JM. Pediatric horner syndrome: etiologies and roles of imaging and urine studies to detect neuroblastoma and other responsible mass lesions. Am J Ophthalmol. 2006; 142(4):651-659.
  6. McHugh K. Renal and adrenal tumours in children. Cancer Imaging. 2007; 7:41-51.
  7. Timmerman R. Images in clinical medicine. Raccoon eyes and neuroblastoma. N Engl J Med. 2003; 349(4):e4.
  8. Krug P, Schleiermacher G, Michon J, et al. Opsoclonus-myoclonus in children associated or not with neuroblastoma. Eur J Paediatr Neurol. 2010; 14(5):400-409.
  9. Kushner BH. Neuroblastoma: a disease requiring a multitude of imaging studies. J Nucl Med. 2004; 45(7):1172-1188.
  10. Simon T. [Neuroblastoma]. Urologe A. 2005; 44(5):543-554; 555.

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2019-06-28 09:08