Edit concept Question Editor Create issue ticket

Präeklampsie

EPH-Gestose

Die Präeklampsie ist eine Schwangerschaftserkrankung, die meist in der zweiten Schwangerschaftshälfte auftritt und durch Hypertonie, Proteinurie und Ödeme gekennzeichnet ist.


Symptome

  • […] folgende Symptome Präeklampsie Symptome weisen auf die Entwicklung einer Präeklampsie hin [169]:[eref.thieme.de]
Hypertonie
  • Hypertonie: Finden sich in der Anamnese keine Hinweise auf eine vorbestehende arterielle Hypertonie, kann die Differenzialdiagnose schwierig sein.[eref.thieme.de]
Diastolische Hypertonie
  • U. a. wird berichtet, dass bei postpartalen Krampfanfällen die Wahrscheinlichkeit einer schweren diastolischen Hypertonie geringer war als bei Eklampsie vor der Geburt. Die Hypertonie war hier initial nur dreimal schwer.[gyn-depesche.de]
Kopfschmerz
  • Auf Prodrome der Eklampsie achten: In 50 % Kopfschmerz Kopfschmerz , in 20 % Sehstörungen Sehstörung und epigastrischer Schmerz, unbedingt Kombination mit Antikonvulsiva: Magnesiumsulfat.[eref.thieme.de]
Krampfanfall
  • […] tonisch-klonische Eklampsie Definition Krampfanfälle Krampfanfall Eklampsie[eref.thieme.de]
Hyperreflexie
  • Im Stadium der Eklampsie Eklampsie sind über die genannten Symptome hinaus zusätzlich epileptische Anfälle, Schmerzen, Augenflimmern und eine Hyperreflexie typisch.[eref.thieme.de]
Papillenödem
  • Retinablutungen, -exsudate und Papillenödem als sehr seltenes Zeichen, das fast immer auf einen chronischen Hypertonus hinweist[eref.thieme.de]
Rastlosigkeit
  • Heftige Kopfschmerzen, Augenflimmern (oder eingeschänktes Sehvermögen) Erbrechen, massive Oberbauchschmerzen und Rastlosigkeit gehen den Krampfanfällen voruas. Manchmal mit Atemnot einhergehend wären Im schlimmsten Fall Koma und Tod die Folge.[hebamme4u.net]
Gewichtszunahme
  • Weder Ödeme noch maternale Gewichtszunahme sind als alleiniges Symptom mit einer erhöhten fetalen Morbidität und Mortalität assoziiert und sind deshalb aus der Definition der Präeklampsie herausgenommen worden.[eref.thieme.de]
Erbrechen
  • […] rechtsseitige Oberbauchschmerzen, innere Unruhe, Übelkeit/Erbrechen[eref.thieme.de]
Epigastrischer Schmerz
  • Epigastrische Schmerzen Schmerz epigastrischer , Schmerzen im rechten Oberbauch, evtl. mit Druckdolenz, allgemeinem Unwohlsein, Nausea und Erbrechen.[eref.thieme.de]
Nausea
  • Epigastrische Schmerzen Schmerz epigastrischer , Schmerzen im rechten Oberbauch, evtl. mit Druckdolenz, allgemeinem Unwohlsein, Nausea und Erbrechen.[eref.thieme.de]
Gesichtsödem
  • Gewichtszunahme  1000 g/Woche oder ausgeprägtes Gesichtsödem Gesichtsödem ( typische Begleiterscheinung, aber kein obligates Symptom)[eref.thieme.de]
Nierenversagen
  • Niere: defekte Glomerulusschlingen mit Schwellung des Kapillarendothels bzw. im schlimmsten Fall Nekrose der Nierenrinde mit akutem Nierenversagen[eref.thieme.de]
Oligurie
Anurie

Prognose

  • […] zur Einschätzung des Risikos einer frühen Präeklampsie, der Prognose und Vermeidung unnötiger Therapien und Entbindungen [234][eref.thieme.de]

Pathophysiologie

  • Die grundlegende Pathophysiologie der Präeklampsie Präeklampsie Pathophysiologie ist nicht endgültig geklärt [16]. Bekannt ist, dass es Risikofaktoren in der Eigen- und Familienanamnese gibt, die mit einem erhöhten Präeklampsierisiko einhergehen.[eref.thieme.de]

Zusammenfassung

Die Präeklampsie ist eine Erkrankung des vaskulären Endothels, die in der Regel nach der 20. Schwangerschaftswoche auftritt. Sie ist durch Hypertonie und Proteinurie mit oder ohne pathologische Ödeme gekennzeichnet.

Milde Präeklampsie wird diagnostiziert, wenn der Blutdruck ≥ 140/90 mm ​​Hg beträgt. Als schwere Präeklampsie bezeichnet man folgende Symptomkonstellation: Systolischer Blutdruck ≥ 160 mm Hg oder diastolischer Blutdruck von 110 mm Hg oder mehr mit Proteinurie, Oligurie, Lungenödem und häufigen Kopfschmerzen.

Zeichen einer intrauterinen Wachstumsverzögerung können auftreten. Das HELLP-Syndrom (Hämolyse, erhöhte Leberenzyme, niedrige Thrombozyten) kann schwere Präeklampsie begleiten.

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2019-07-11 19:47