Edit concept Question Editor Create issue ticket

Pyelonephritis

Nierenbeckenentzündung

Die Pyelonephritis ist eine Entzündung des Nierenbeckens mit Beteiligung des Nierenparenchyms, die meist durch eine aszendierende bakterielle Infektion verursacht wird.


Symptome

  • 3-Tage-Selbstbehandlung mit Standardtherapie bei Beginn der Symptome oder[eref.thieme.de]
Fieber
  • Wegweisend für die Diagnose der akuten Pyelonephritis ist die Trias aus Fieber, Flankenschmerzen und Leukozyturie.[eref.thieme.de]
Schüttelfrost
Unwohlsein
  • Der Krankheitsverlauf ist von hohem Fieber, oft starken Schmerzen, Übelkeit und allgemeinem Unwohlsein geprägt. Unbehandelt können sich Abszesse in der Niere bilden, die zu chronischen Entzündungen und einer herabgesetzten Nierenfunktion führen.[medikamio.com]
  • Symptome: Der chronische Krankheitsverlauf erzeugt vielfach außer allgemeinem Unwohlsein, Kopfschmerzen und Appetitlosigkeit sowie vermehrtem Harnfluss keine wesentlichen Symptome.[lecturio.de]
  • Symptome Patienten, die von einer akuten Nierenbeckenentzündung betroffen sind, klagen zumeist über Fieber, Unwohlsein, Schüttelfrost und Übelkeit.[rtl.de]
Bauchschmerz
  • Flankenschmerz (bei Kindern als Bauchschmerz beschrieben)[eref.thieme.de]
  • Typische Symptome sind Fieber, Übelkeit, Erbrechen und Bauchschmerzen mit Ausstrahlung in den Rücken. Unbehandelt kann Pyelonephritis zu schwerer Sepsis, Schock, Nierenversagen, Delirium und schließlich zu Multiorganversagen führen.[symptoma.com]
  • Es kommt zu Schmerzen im Flankenbereich, die bis in das Becken ausstrahlen können, zusätzlich entwickeln sich Bauchschmerzen oder - Krämpfe , Übelkeit , Erbrechen und daraus resultierend Appetitlosigkeit.[yamedo.de]
Nausea
  • Akute Pyelonephritis: Fieber, häufig Schüttelfrost, Flankenschmerzen, manchmal Nausea und Erbrechen. Im Labor finden sich eine Leukozytose mit Linksverschiebung, ein erhöhtes CRP und eventuell positive Blutkulturen.[eref.thieme.de]
  • Die AUP wird von hohem Fieber, starken Flankenschmerzen (Schmerzen in der Seite) und Nausea (Übelkeit) begleitet. Sie heilt unter Antibiotikatherapie folgenlos aus. Die Pyelonephritis kann rezidivierend (wiederkehrend) auftreten.[gesundheits-lexikon.com]
Suprapubischer Schmerz
  • Zu den Symptomen zählen Dysurie, Harndrang, Flankenschmerz, Fieber, suprapubischer Schmerz. Die Infektion präsentiert sich in variabler Form der Schweregrade.[infektliga.de]
Rückenschmerz
  • Die Patienten klagen u.a. über Abgeschlagenheit, Schwäche und dumpfe Rückenschmerzen. Die wichtigste Komplikation ist die Entwicklung einer chronischen Niereninsuffizienz (s. Niere).[eref.thieme.de]
  • Die Kinder leiden, anders als bei einer Blasenentzündung, an stärkeren Allgemeinsymptomen wie Fieber , welches sogar recht hoch sein kann, deutlicher Abgeschlagenheit, Trinkschwäche, Bauch- oder Rückenschmerzen (Rückenschmerzen können die Kleinen aber[praxisvita.de]
Flankenschmerz
  • Das klinische Bild ist durch Fieber mit Schüttelfrost, Flankenschmerzen Flankenschmerzen und Dysurie charakterisiert, wobei dysurische Beschwerden nicht obligat sind. In schweren Fällen können Zeichen des Endotoxinschocks auftreten.[eref.thieme.de]
Dysurie
  • Algurie, Dysurie und Pollakisurie sind typisch für die akute Zystitis, die durch häufigen Geschlechtsverkehr begünstigt wird.[eref.thieme.de]
Pollakisurie
  • Algurie, Dysurie und Pollakisurie sind typisch für die akute Zystitis, die durch häufigen Geschlechtsverkehr begünstigt wird.[eref.thieme.de]
Nierenversagen
  • In etwa 80% der Fälle wird eine chronische Pyelonephritis nicht erkannt und führt dann bei etwa 20% zu einem terminalen Nierenversagen (akutes Nierenversagen).[eref.thieme.de]
  • Unbehandelt kann Pyelonephritis zu schwerer Sepsis, Schock, Nierenversagen, Delirium und schließlich zu Multiorganversagen führen. Wiederkehrende Infektionen verursachen erhebliche Morbidität und Mortalität.[symptoma.com]
Hämaturie
  • Fieber; wechselhafter Appetit; häufiger Harnabsatz mit Harndrang; Harn blutig (Hämaturie), mit Eiterflocken (Pyurie) und abstoßendem Geruch; Kolik. Diagnostik: Bei massiv verändertem Harn meist eindeutig.[rinderskript.net]
  • Nykturie, Tenesmen, Hämaturie oder Pyurie) und ein allgemeines schweres Krankheitsgefühl verursachen.[yamedo.de]

Diagnostik

Pyurie
  • Fieber; wechselhafter Appetit; häufiger Harnabsatz mit Harndrang; Harn blutig (Hämaturie), mit Eiterflocken (Pyurie) und abstoßendem Geruch; Kolik. Diagnostik: Bei massiv verändertem Harn meist eindeutig.[rinderskript.net]
  • Nykturie, Tenesmen, Hämaturie oder Pyurie) und ein allgemeines schweres Krankheitsgefühl verursachen.[yamedo.de]

Prognose

  • Die Prognose der adäquat antibiotisch behandelten einmaligen akuten Pyelonephritis ist gut. Rezidivierende Pyelonephritiden können zu einer funktionslosen Schrumpfniere führen.[eref.thieme.de]
  • Leser dieses Artikels interessierten sich auch für: Prognose: Wie ist die Prognose einer Nierenbecken-Entzündung? Wird eine Nierenbecken-Entzündung rechtzeitig erkannt und behandelt, ist die Prognose auf eine nachhaltige Heilung sehr gut.[gesundmed.de]
  • Dauer und Prognose Wird eine akute Nierenbeckenentzündung rechtzeitig erkannt und die Therapie rasch begonnen, sind die Aussichten gut. Die Nierenbeckenentzündung heilt nach Gabe eines Antibiotikums über zehn Tage meist folgenlos aus.[apotheken-umschau.de]
  • Prognose Bei rechtzeitigem Erkennen und Therapie ist die Prognose der primären akuten Nierenbeckenentzündung gut. Sie heilt gewöhnlich folgenlos aus.[dr-gumpert.de]

Epidemiologie

  • Utrecht/Bilthoven: NIVEL/RIVM, 2004 S3-Leitlinie: Epidemiologie, Diagnostik, Therapie und Management unkomplizierter bakterieller ambulant erworbener Harnwegsinfektionen bei erwachsenen Patienten. ( AWMF-Registernummer: 043-044 ), 30.[gesundheits-lexikon.com]
  • Epidemiologie: Sporadisch. aber gelegentlich gehäuft. So wird aus Israel eine jährliche Inzidenz von bis zu 16 % berichtet. Klinische Erscheinungen: Meist schleichender Beginn.[rinderskript.net]
  • Patientengruppen Pyelonephritis gravidarum ( Schwangerschaftspyelonephritis ) Ursache : Einfluss von Progesteron in der Schwangerschaft führt zu Weitstellung der Ureteren mit erleichterter Keimaszension; betroffen ist dabei vor allem die rechte Niere Epidemiologie[amboss.com]
  • Sachregistersuche: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Literatur akute Pyelonephritis Leitlinienprogramm DGU Interdisziplinäre S3 Leitlinie: Epidemiologie, Diagnostik, Therapie, Prävention und Management unkomplizierter, bakterieller,[urologielehrbuch.de]
Geschlechtsverteilung
Altersverteilung

Zusammenfassung

Pyelonephritis ist eine Infektion der Nieren, die durch Entzündung des Nierenparenchyms und der Nierenbecken gekennzeichnet ist. Ursache ist meist eine aszendierende Infektion.

Die meisten Infektionen der Harnwege betreffen die Harnröhre und die Harnblase, aber wenn sie aus verschiedenen Gründen aufsteigen, können Nieren und Harnleiter betroffen sein. Deszendierende Infektionen sind selten die Ursache einer Pyelonephritis. Typische Symptome sind Fieber, Übelkeit, Erbrechen und Bauchschmerzen mit Ausstrahlung in den Rücken.

Unbehandelt kann Pyelonephritis zu schwerer Sepsis, Schock, Nierenversagen, Delirium und schließlich zu Multiorganversagen führen. Wiederkehrende Infektionen verursachen erhebliche Morbidität und Mortalität. Die Erkrankung ist ein häufiger Auslöser einer lebensbedrohlichen gramnegativen Septikämie.

Chronische Pyelonephritis entsteht häufig durch wiederkehrende Infektionen, Reflux und bei strukturelle Anomalien der Harnwege. Dies geschieht meist bei älteren Patienten oder Kindern. Bei Männern ist die benigne Prostatahyperplasie ein wichtiger Risikofaktor.

Pyelonephritis muss sofort mit einer Antibiotikatherapie behandelt werden, um lebensbedrohlichen Komplikationen zu verhindern.

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2019-07-11 19:47