Edit concept Question Editor Create issue ticket

Sportlerherz


Symptome

  • Bestehen keinerlei Symptome. Der Verdacht eines Sportlerherzens ergibt sich für den Arzt oft bei einer Routineuntersuchung oder Untersuchung wegen nicht zusammenhängender Symptome.[msdmanuals.com]
  • Die typischen Symptome sind in diesem Fall Kurzatmigkeit, Herz-Kreislauf-Beschwerden oder Brustenge (Angina Pectoris).[rtv.de]
  • Es kommt auf die Symptome und ihre Ausprägung an. Die größte Gefahr besteht darin, nach einer Viruserkrankung zu früh wieder aufs Rad zu steigen.[tour-magazin.de]
  • Auf die Symptome hin checkten sie, ob ich evetuell einen Herz infarkt hatte, was aber als negativ herausstellte.[bbszene.de]
  • Symptome einer Kardiomegalie ernst nehmen Bei manchen Menschen führt ein vergrößertes Herz zu Symptomen, wie: Kurzatmigkeit Schwindel Herzrhythmusstörungen Wasseransammlungen in den Beinen Husten Schmerzen in der Brust vermehrtes nächtliches Wasserlassen[t-online.de]
Herzerkrankung
  • Findet man diese Veränderungen jedoch beim Untrainierten, sind sie meist Ausdruck einer Herzerkrankung.[dr-heart.de]
  • Hier muss der Ursache auf den Grund gegangen und die Herzerkrankung behandelt werden.[rtv.de]
  • Das Sportlerherz ist deshalb von Bedeutung, weil es von den schwerwiegenden Herzerkrankungen abgegrenzt werden muss. Intensives Ausdauer- und Krafttraining führen zu veschiedenen physiologischen Anpassungsmechanismen.[msdmanuals.com]
  • Seine Vergrößerung darf nicht verwechselt werden mit angeborenen oder erworbenen Herzerkrankungen, die auch oft mit einem größeren Herzvolumen und mehr Muskelmasse einhergehen.[kardiocoach.de]
  • Auch Doping kann eine Ursachen sein «In der Regel», sagt Meyer, «treten solche Fälle auf, weil eine Herzerkrankung nicht erkannt wurde, gar keine sportmedizinische Untersuchung stattfand oder nicht die notwendigen Konsequenzen gezogen wurden.»[news.de]

Diagnostik

  • In der Diagnostik werden ein Herzecho, EKG und final ein Kardio-MRT durchgeführt. Oft finden sich schon im EKG Auffälligkeiten, die nicht zu einem normalen Sportlerherz passen.[community.larasch.de]

Therapie

  • Eine krankheitsbedingte Hypertrophie ist in den meisten Fällen sehr gut therapier- und behandelbar. Ein Sportlerherz dagegen, mögliche Vorerkrankungen ausgeschlossen, ist unbedenklich und völlig normal. Wie gefährlich sind Herzrhythmusstörungen[rtv.de]
  • Therapie der HCM: Betablocker, ev. Amiodaron, ICD, bei Obstruktion chirurgisch. Auf jeden Fall positiv inotrope Substanzen vermeiden. Therapie der LVH Die arterielle Hypertonie ist die häufigste Ursache einer pathologischen LVH.[tellmed.ch]
  • Ansonsten empfiehlt sich eine Therapie mit einem Kalziumantagonisten. Im Falle einer Obstruktion sollte eine Transkoronare Ablation der Septumhypertrophie (TASH) oder eine operative Therapie diskutiert werden.[link.springer.com]
  • Die Therapie richtet sich dementsprechend nach der festgestellten Ursache.[heilpraxisnet.de]

Prognose

  • „Für all diese Erkrankungen gilt, die Prognose korreliert mit dem Ausmaß der Hypertrophie“, so Stypmann. Bei metabolischen Erkrankungen werde die Diagnose nicht selten erst aufgrund neurologischer bzw. neuromuskulärer Begleitsymptome gestellt.[link.springer.com]
  • Langzeitstudien weisen bei unverändertem Training auf eine gute Prognose hin, vorausgesetzt es besteht keine kardiovaskuläre Erkrankung ( 3 ). Ein direkter Zusammenhang zum Ausmaß des kardialen Remodeling scheint nicht zu bestehen ( 2 ).[zeitschrift-sportmedizin.de]

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!