Edit concept Question Editor Create issue ticket

Vergiftung durch Schwefeldioxid

Eine Belastung durch Schwefeldioxid ergibt sich unter anderem bei hochgradiger Luftverschmutzung. Das Gas gilt zumindest als Mitverursacher zahlreicher kardiorespiratorischer Eerkrankungen, die mit einer entsprechenden Mortalität einhergehen. Eine Exposition, die zur akuten Vergiftung durch Schwefeldioxid führt, besteht hauptsächlich in bestimmten Berufsgruppen. Die Inhalation dieses Gases bewirkt eine Bronchokonstriktion, weshalb Betroffene in erster Linie über Dyspnoe und Husten klagen. Nur in seltenen Fällen stellt sich eine schwere respiratorische Insuffizienz ein.


Symptome

Schwefeldioxid oder SO2 zählt neben Stickstoffdioxid und Kohlenstoffmonoxid zu den wichtigsten Luftschadstoffen [1]. Schwefeldioxid wird sowohl bei natürlichen als auch bei industriellen Prozessen wie der Verbrennung fossiler Brennstoffe und der Verhüttung freigesetzt, weshalb grundsätzlich beruflich und nicht beruflich eine Exposition stattfinden kann, die zur symptomatischen Vergiftung führt [2] [3].

In verschiedenen Studien wurde die Wirkung des Schwefeldioxids auf den menschlichen Körper, insbesondere auf den Atemtrakt, untersucht [1] [2] [4] [5] [6]: Die Inhalation des Gases bewirkt in erster Linie eine Reizung der Bronchialschleimhaut und eine sukzessive Bronchokonstriktion. Aufgrund dieser akuten Reaktion stellt sich bei den Patienten eine Dyspnoe mit keuchender Atmung und Husten ein. Weiterhin regt die Inhalation des Gases eine bronchiale Hypersekretion an [7]. Leidet der Patient an einer respiratorischen Grunderkrankung, zum Beispiel an Asthma bronchiale, so kommt es zu einer Verstärkung der zugehörigen Symptome [3] [5] [7]. Umgekehrt finden sich in der Literatur auch Belege dafür, dass eine anhaltende Luftverschmutzung mit Schwefeldioxid mit einer erhöhten Prävalenz von Atemwegserkrankungen wie dem genannten Asthma bronchiale einhergeht [8]. In diesem Kontext ist auch zu erwähnen, dass Raucher in der Regel schwerere Symptome zeigen als Nichtraucher [7]. Bei langfristiger Exposition gegenüber Schwefeldioxid entwickeln sich schwerwiegende, chronische Lungenerkrankungen wie die Lungenfibrose [3].

Aber die Wirkung des Schwefeldioxids ist nicht auf die Atemwege beschränkt. Die Irritation der Schleimhäute macht sich auch an den Konjunktiven und im Gastrointestinaltrakt bemerkbar. Verschiedene Untersuchungen haben zudem gezeigt, dass eine Exposition gegenüber diesem Gas die Mortalität im Zusammenhang mit kardiovaskulären Erkrankungen erhöht [5] [6] [9]. Es ist bekannt, dass SO2 neuronale Signalkaskaden unterbricht, die in die Kontrolle der Herzfunktion involviert sind. Bei einer Vergiftung durch Schwefeldioxid besteht daher eine Tachykardie. Die Herzfrequenz normalisiert sich jedoch wieder, sobald die Exposition gegenüber dem Gas beendet wird [4].

Tachykardie
  • Bei einer Vergiftung durch Schwefeldioxid besteht daher eine Tachykardie. Die Herzfrequenz normalisiert sich jedoch wieder, sobald die Exposition gegenüber dem Gas beendet wird.[symptoma.com]
Kopfschmerz
  • Viele Menschen beklagen sich nach der Einnahme von Konservierungsstoffen jedoch trotz dieser beruhigenden Kontrollen über Kopfschmerzen, Durchfall und Übelkeit.[koerper-entgiften.de]
  • 9 Antworten Sortiert nach: Wenn Du keine Kopfschmerzen und Übelkeit verspürst, bist Du gerade noch davon gekommen. Halte Dich an die Versuchsbeschreibungen bzw. lese vorher die Sicherheitshinweise.[gutefrage.net]
  • Das Süßungsmittel E951 – Aspartam löste in Tierversuchen Krebs aus und kann zu Kopfschmerzen und Gedächtnisverlust führen.[focus.de]
  • Von Übelkeit über Kopfschmerzen und Herzrasen, aber auch Krämpfe oder ein "rauschartiger Zustand" können die Folge sein - aber keine Atemnot! Deshalb denkt oft keiner an eine Gasvergiftung.[swr.de]
  • Wirkt Reizend und kann u.a. zu Schleimhautreizungen, Kopfschmerzen, Müdigkeit sowie Entzündungen der Lungenwege oder auch des Darm- und Magentraktes führen....[baubegriffe.com]
Atemwegserkrankung
  • Die hier erhobenen Befunde helfen gleichzeitig, um festzustellen, ob der Patient an einer chronischen Atemwegserkrankung leidet.[symptoma.com]
  • Es begünstigt Atemwegserkrankungen und greift die Schleimhäute der Atemwege an. Ein Teil des eingeatmeten Stickstoffdioxids wird in der Lunge absorbiert und gelangt als giftiges Nitrit ins Blut.[kompassprojekt.de]
Lungenerkrankung
  • Bei langfristiger Exposition gegenüber Schwefeldioxid entwickeln sich schwerwiegende, chronische Lungenerkrankungen wie die Lungenfibrose. Aber die Wirkung des Schwefeldioxids ist nicht auf die Atemwege beschränkt.[symptoma.com]

Diagnostik

Spezifische Tests zur Diagnose einer Vergiftung durch Schwefeldioxid stehen nicht zur Verfügung. Auch die oben beschriebenen klinischen Symptome lassen keine eindeutige Diagnose zu und ergeben sich in vielen Fällen gar aus der Überlagerung von Beschwerden, die durch das Gas ausgelöst wurden, und solchen, die sich im Zusammenhang mit Grunderkrankungen entwickeln. Deshalb ist es besonders wichtig, eine detaillierte Anamnese durchzuführen, in der der Patient zu einer möglichen Exposition gegenüber Luftschadstoffen an seinem Wohnort, am Arbeitsplatz oder an sonstiger Stelle befragt wird. Die Auswirkungen einer langfristigen, wenngleich geringgradigen Exposition gegenüber Schwefeldioxid ist dabei nicht zu unterschätzen [3] [7]. Um den Schweregrad der Vergiftung klinisch zu evaluieren, sind eine gründliche Allgemeinuntersuchung und möglicherweise auch weiterführende diagnostische Maßnahmen wie spirometrische Lungenfunktionstests, bildgebende Studien und Blutanalysen indiziert [3]. Die hier erhobenen Befunde helfen gleichzeitig, um festzustellen, ob der Patient an einer chronischen Atemwegserkrankung leidet.

Therapie

  • Therapie: Eine Therapie der Bleikrankheit ist nicht so einfach, da der Körper das Schwermetall speichert und kaum ausscheidet. Ein „Komplexbildner“ wird eingenommen, welcher sich mit Blei bindet und dieser Komplex kann ausgeschieden werden.[kalkspatz.de]

Prognose

  • Ist rechtzeitig ein Notarzt zur Stelle, der den Betroffenen fachgerecht versorgt, ist die Prognose meist positiv. Ohne eine entsprechende Behandlung kann eine Rauchvergiftung dagegen zum Tode führen.[paradisi.de]

Quellen

Artikel

  1. Chen TM, Gokhale J, Shofer S, Kuschner WG. Outdoor air pollution: nitrogen dioxide, sulfur dioxide, and carbon monoxide health effects. Am J Med Sci. 2007;333(4):249-256.
  2. Andersson E, Murgia N, Nilsson T, Karlsson B, Torén K. Incidence of chronic bronchitis in a cohort of pulp mill workers with repeated gassings to sulphur dioxide and other irritant gases. Environ Health. 2013;12:113.
  3. Porter RS, Kaplan JL. Merck Manual of Diagnosis and Therapy. 19th Edition. Merck Sharp & Dohme Corp. Whitehouse Station, N.J; 2011.
  4. Woerman AL, Mendelowitz D. Postnatal Sulfur Dioxide Exposure Reversibly Alters Parasympathetic Regulation of Heart Rate. Hypertension. 2013;62(2):274-280.
  5. Tunnicliffe WS, Hilton MF, Harrison RM, Ayres JG. The effect of sulphur dioxide exposure on indices of heart rate variability in normal and asthmatic adults. Eur Respir J. 2001;17(4):604-608.
  6. Kan H, Wong C-M, Vichit-Vadakan N, Qian Z, the PAPA Project Teams. Short-term association between sulfur dioxide and daily mortality: the Public Health and Air Pollution in Asia (PAPA) study. Environ Res. 2010;110(3):258-264.
  7. Osterman JW, Greaves IA, Smith TJ, Hammond SK, Robins JM, Thériault G. Respiratory symptoms associated with low level sulphur dioxide exposure in silicon carbide production workers. Br J Ind Med. 1989;46(9):629-635.
  8. Sunyer J, Atkinson R, Ballester F, et al. Respiratory effects of sulphur dioxide: a hierarchical multicity analysis in the APHEA 2 study. Occup Environ Med. 2003;60(8):e2.
  9. Sunyer J, Ballester F, Tertre AL, et al. The association of daily sulfur dioxide air pollution levels with hospital admissions for cardiovascular diseases in Europe (The Aphea-II study). Eur Heart J. 2003;24(8):752-760.

Frage stellen

5000 Zeichen übrig Text Formatierung mit: # Überschrift, **fett**, _kursiv_. Kein HTML Code.
Mit dem Abschicken der Frage stimmen Sie den AGB und der Datenschutzerklärung zu.
• Verwenden Sie einen aussagekräftigen Titel für Ihre Frage.
• Fragen Sie präzise und führen Sie Alter, Geschlecht, Symptome, Art und Dauer einer Behandlung an.
• Respektieren Sie Ihre Privatsphäre und jene Anderer und geben Sie niemals volle Namen oder Kontaktinformationen ein.
• Unpassende Fragen werden gelöscht.
• In dringenden Fällen suchen Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus auf oder wählen den Notruf!
Zuletzt aktualisiert: 2019-07-11 19:34