Create issue ticket

22 mögliche Ursachen für Ovarien sonografisch nicht darstellbar

  • Kallmann-Syndrom

    Die Ovarien entwickeln Follikelzysten. Multizystische Ovarien mit mehr als sechs Follikeln sind schon in den frühen Pubertätsstadien darstellbar ( 5 ).[aerzteblatt.de] Sonografisch findet man eine Volumenzunahme des Uterus, zuerst ohne, dann mit Nachweis von Uterusschleimhaut („Schleimhautreflex“).[aerzteblatt.de]

  • Hypogonadotroper Hypogonadismus

    Die Ovarien entwickeln Follikelzysten. Multizystische Ovarien mit mehr als sechs Follikeln sind schon in den frühen Pubertätsstadien darstellbar ( 5 ).[aerzteblatt.de] Sonografisch findet man eine Volumenzunahme des Uterus, zuerst ohne, dann mit Nachweis von Uterusschleimhaut („Schleimhautreflex“).[aerzteblatt.de]

  • Hypogonadotroper Hypogonadismus Typ 8

    Die Ovarien entwickeln Follikelzysten. Multizystische Ovarien mit mehr als sechs Follikeln sind schon in den frühen Pubertätsstadien darstellbar ( 5 ).[aerzteblatt.de] Sonografisch findet man eine Volumenzunahme des Uterus, zuerst ohne, dann mit Nachweis von Uterusschleimhaut („Schleimhautreflex“).[aerzteblatt.de]

  • Kallmann-Syndrom Typ 4

    Die Ovarien entwickeln Follikelzysten. Multizystische Ovarien mit mehr als sechs Follikeln sind schon in den frühen Pubertätsstadien darstellbar ( 5 ).[aerzteblatt.de] Sonografisch findet man eine Volumenzunahme des Uterus, zuerst ohne, dann mit Nachweis von Uterusschleimhaut („Schleimhautreflex“).[aerzteblatt.de]

  • Hypogonadotroper Hypogonadismus Typ 18

    Die Ovarien entwickeln Follikelzysten. Multizystische Ovarien mit mehr als sechs Follikeln sind schon in den frühen Pubertätsstadien darstellbar ( 5 ).[aerzteblatt.de] Sonografisch findet man eine Volumenzunahme des Uterus, zuerst ohne, dann mit Nachweis von Uterusschleimhaut („Schleimhautreflex“).[aerzteblatt.de]

  • Kallmann-Syndrom Typ 3

    Die Ovarien entwickeln Follikelzysten. Multizystische Ovarien mit mehr als sechs Follikeln sind schon in den frühen Pubertätsstadien darstellbar ( 5 ).[aerzteblatt.de] Sonografisch findet man eine Volumenzunahme des Uterus, zuerst ohne, dann mit Nachweis von Uterusschleimhaut („Schleimhautreflex“).[aerzteblatt.de]

  • Hypothalames Hamartom

    Die Ovarien entwickeln Follikelzysten. Multizystische Ovarien mit mehr als sechs Follikeln sind schon in den frühen Pubertätsstadien darstellbar ( 5 ).[aerzteblatt.de] Sonografisch findet man eine Volumenzunahme des Uterus, zuerst ohne, dann mit Nachweis von Uterusschleimhaut („Schleimhautreflex“).[aerzteblatt.de]

  • 18-Hydroxylase Mangel

    Die Ovarien entwickeln Follikelzysten. Multizystische Ovarien mit mehr als sechs Follikeln sind schon in den frühen Pubertätsstadien darstellbar ( 5 ).[aerzteblatt.de] Sonografisch findet man eine Volumenzunahme des Uterus, zuerst ohne, dann mit Nachweis von Uterusschleimhaut („Schleimhautreflex“).[aerzteblatt.de]

  • Sekundäre Amenorrhoe

    Eine weiterführende radiologische Untersuchung, z.B. durch ein MRT, ist bei sonografisch nicht darstellbaren Gonaden und sonst unauffälligem Sonografiebefund nicht gerechtfertigt[eref.thieme.de] In der Sonografie ist immer ein Uterus vorhanden, die Ovarien sind wie in der Postmenopause häufig nicht oder nur schwer zu sehen.[eref.thieme.de]

  • Pubertas praecox

    Die Ovarien entwickeln Follikelzysten. Multizystische Ovarien mit mehr als sechs Follikeln sind schon in den frühen Pubertätsstadien darstellbar ( 5 ).[aerzteblatt.de] Sonografisch findet man eine Volumenzunahme des Uterus, zuerst ohne, dann mit Nachweis von Uterusschleimhaut („Schleimhautreflex“).[aerzteblatt.de]

Weitere Symptome