Create issue ticket

122 mögliche Ursachen für Pfortaderthrombose

  • Akute Pankreatitis

    Milzvenen- und Pfortaderthrombose[eref.thieme.de]

  • Hepatozelluläres Karzinom

    […] i DWI Diffusionsbildgebung Pfortaderthrombose, maligne Pfortaderthrombose, maligne Diffusionsbildgebung : hyperintens.[eref.thieme.de] Gesamtüberleben für Patienten mit bzw. ohne Pfortaderthrombose[eref.thieme.de] Pfortaderthrombose[eref.thieme.de]

  • Appendizitis

    Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten. Bearbeiten (Weitergeleitet von Blinddarm-Entzündung ) von lateinisch: appendix - Anhang Synonym: Wurmfortsatzentzündung, fälschlich auch "Blinddarmentzündung" Englisch : appendicitis 1 Definition Unter einer Appendizitis versteht man die Entzündung der Appendix[…][flexikon.doccheck.com]

  • Laennec-Zirrhose
  • Chronische Pankreatitis

    Milzvenen- und Pfortaderthrombosen;[eref.thieme.de] Pfortaderthrombose[eref.thieme.de] Die Pankreaskopfschwellung und -fibrosierung kann zu einer extrahepatischen Cholestase und zur segmentalen portalen Hypertonie sowie Pfortaderthrombose und Duodenalstenose[eref.thieme.de]

  • Adenokarzinom des Kolons

    Die überwiegende Mehrzahl kolorektaler Malignome sind Adenokarzinome Adenokarzinom , die aus dem Zylinderepithel des Kolons bzw. Rektums entstehen und meistens aus benignen Vorläuferstufen (adenomatöse Polypen) hervorgehen Adenom ( Polypen). Das endoskopische Bild kann sehr variabel sein; morphologisch können[…][eref.thieme.de]

  • Postnekrotische Leberzirrhose
  • Adenokarzinom des Zökums
  • Adenokarzinom des Pankreas

    In der Regel sind Pankreaskarzinome echoarm bzw. schwächer echogen als das restliche Pankreas. Sie können in Abhängigkeit von ihrer Größe auch eine relativ scharfe Begrenzung aufweisen (insbesondere Tumoren 3 cm). Große Läsionen zeigen eine inhomogene, ungleichmäßige Echogenität, die durch Fibrose, Nekrose und[…][eref.thieme.de]

  • Akute Peritonitis

    Bakterielle Peritonitis Peritonitis akute bakterielle : Eine akute, erregerbedingte Peritonitis ist relativ häufig. Häufigste Erreger sind im Darm beheimatete gramnegative Bakterien; sie können die Darmwand durchwandern (sog. Penetration, meist im Rahmen von Entzündungen) oder durch Perforation eines Hohlorgans[…][eref.thieme.de]

Weitere Symptome